Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.07.2014, 09:01 Uhr  //  Kultur

Meeresmuseum startet Familienrallye zu Sommerferien in MV

Meeresmuseum startet Familienrallye zu Sommerferien in MV
 Deutsches Meeresmuseum (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Stralsund - Nachdem der Familiensommer des Deutschen Meeresmuseums begonnen hat, folgt nun der Startschuss für die Familienrallye im MEERESMUSEUM Stralsund. Ab 12. Juli können Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern unter dem Motto „Kein Plastik Meer“ auf Spurensuche gehen. Das Jahresthema des Deutschen Meeresmuseums zieht sich wie ein „roter Faden“ durch die meereskundlichen Ausstellungen bis hin zum Schildkrötenbecken – und alles in Begleitung der Meeresente Melanitta, die an vielen Stationen im Museumsrundgang auftaucht.

Bereits im Foyer des MEERESMUSEUMs „schwimmen“ zahlreiche Artgenossen von Melanitta über den riesigen Globus, wo die unglaubliche Reise von tausenden kleinen gelben Plastikenten erzählt wird. „Wir thematisieren die „Müllhalde Meer“, informieren über die Problematik der Geisternetze und nehmen die Besucher mit auf eine „Tauchfahrt in die Tiefsee“, erklärt Museumspädagogin Eva Klooth. Sie hat die Broschüre zur Familienrallye inhaltlich erarbeitet; von Grafikerin Anita Riechert stammen die Illustrationen. Zudem wird vermittelt, was Mikroplastik ist und welche Auswirkungen der Tourismus auf das Meer haben kann. Aber auch der Kinder- und der Jugendclub des MEERESMUSEUMs präsentieren ihre Aktionen gegen Plastikmüll, wie das Upcycling-Projekt „Forschungsschiffe der Zukunft“, wobei z. B. aus leeren Klebestiften und Spraydosen phantasievolle Objekte entstanden sind.

Aus Sicht einer Meeresschildkröte erfährt man, was in den Meeren treibende Plastiktüten bewirken. Diese sehen Quallen, ihrer Lieblingsspeise, zum Verwechseln ähnlich und können somit schnell im Schildkrötenmagen landen. Eine beeindruckende Installation der Künstlerin Anita Riechert aus zahlreichen Plastiktüten, die sich im Bistro des MEERESMUSEUMs befindet, veranschaulicht die Problematik. Die Familienrallye weist auf unterhaltsame und spielerische Art auf Gefahren für Meerestiere und die Auswirkungen auf den Menschen hin. „Wir möchten unsere Besucher nicht mit erhobenem Zeigefinger belehren, sondern der gesamten Familie die Möglichkeit geben, mit dieser Broschüre auf eine spannende Entdeckungsreise durch das MEERESMUSEUM zu gehen. Dabei werden Kinder und Erwachsene selbst Lösungsansätze finden, um Plastikmüll zu verringern bzw. zu vermeiden“, betont Eva Klooth.

Gegen eine kleine Schutzgebührt von 50 Cent sind die Rallye-Hefte im MEERESMUSEUM Stralsund erhältlich, das täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet ist. Die Realisierung der Familienrallye wurde ermöglicht durch die Schweizer Drosos Stiftung, das Umweltbundesamt, den WWF, den Verein archaeomare e. V., BINGO! Die Umwelt Lotterie sowie den Naturschutzbund Deutschland (NABU). Das Familiensommerprogramm und weitere Informationen zum Jahresthema „Kein Plastik Meer“ gibt es unter ozeaneum.de und meeresmuseum.de.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK