Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.07.2014, 11:32 Uhr  //  Wirtschaft

Dr. Oetker baut neues Technologiezentrum

Dr. Oetker baut neues Technologiezentrum
 obs/Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG (Bild) regierung mv (Text) // www.snaktuell.de


Wittenburg - Das Unternehmen Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH Wittenburg baut den Standort weiter aus. Geplant ist ein „Technologiezentrum 4U“. „Hier soll ein Zentrum zur Entwicklung aller Technologien eines Pizzaproduktionsprozesses geschaffen werden. Die Forschung im Bereich der Pizzatechnologien in Wittenburg zu konzentrieren ist eine strategische Entscheidung des Oetker-Konzerns und ein starker Vertrauensbeweis für den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern. Zunächst entstehen fünf hochwertige Arbeitsplätze“, sagte der Minister für Wirtschaft Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag vor Ort.

Technologiezentrum setzt auf internationales Know-how

In dem neuen Zentrum soll die Überführung von neuen Produkten in eine Technologie erfolgen sowie an der Verbesserung von Leistungen und der Wirtschaftlichkeit von bestehenden Produktlinien gearbeitet werden. Zu diesem Zweck ist der Neubau eines Produktionsgebäudes mit Lager und Technikbereichen, Büro- und Sozialräumen sowie notwendiger Maschinen und Anlagen geplant. Im Werk werden neben den fünf neuen Arbeitsplätzen auch Mitarbeiter des Pizzawerkes zum Einsatz kommen, wenn Großversuche, Handelsmuster oder Kleinserien gefertigt werden. Das Technologiezentrum wird Heimstadt wechselnder Projektteams, zusammengesetzt aus Mitarbeitern der internationalen Werke, der Produktentwicklung und des Technischen Services Bielefeld. „Mit den Maßnahmen wird auch der bestehende Produktionsstandort in Wittenburg gestärkt“, so Glawe weiter.

„Wir entwickeln unsere Produkte stetig weiter. Mit dem neuen Zentrum können wir durch Tests und Forschungen neue Ansätze umsetzen, um auf Kundenwünsche noch besser eingehen zu können“, sagte Dr. Detlef Förster, Werkleiter der Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH Wittenburg.

Wirtschaftsministerium unterstützt Vorhaben

Glawe dankte dem Ernährungskonzern für das bisherige Engagement seit 1992 in Mecklenburg-Vorpommern. „Am Standort arbeiten heute weit über 800 Beschäftigte. Dr. Oetker gehört zu einem der größten Arbeitgeber in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte Glawe. Die Gesamtinvestitionen in das Technologieentwicklungszentrum belaufen sich auf rund 17 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit 2,5 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).

14.320 Beschäftigte arbeiten in Ernährungsbranche

Die Ernährungsbranche erwirtschaftete nach Angaben des Statistischen Amtes im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von rund 4,4 Milliarden Euro. Insgesamt gab es in 2013 in MV 87 statistisch erfasste Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten. „Die Branche ist innerhalb des verarbeitenden Gewerbes mit 14.320 Beschäftigten und mit 38 Prozent des Gesamtumsatzes der größte Industriezweig des Bundeslandes“, sagte Glawe abschließend. Zu den bedeutendsten Produktionsbereichen der Ernährungsbranche gehören die Backwarenindustrie, die Fleischverarbeitung, die Milchverarbeitung, die Fischverarbeitung und die Getränkeherstellung.

Unternehmensinformation

Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH Wittenburg ist seit 1992 am Standort Wittenburg tätig. Die Firma produziert und vertreibt Tiefkühl-Pizzen für den Lebensmittel-Einzelhandel und den Export. Dabei ist sie in vielen Ländern Marktführer bzw. strebt diese Position an. Das Produktionsprogramm umfasst rund 100 verschiedene Artikel. Aktuell produziert der Bereich Tiefkühlprodukte in 10 Werken auf fünf Kontinenten. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK