Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.07.2014, 17:52 Uhr  //  Stadtgeschehen

1. Schweriner Botenlauf auf dem Alten Dömitzer Postweg

1. Schweriner Botenlauf auf dem Alten Dömitzer Postweg
 maxpress (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Landeshauptstadt hat einen neuen Volkslauf. Auf dem Alten Dömitzer Postweg findet am 20. September 2014 der erste Schweriner Botenlauf statt. Der Wanderweg verläuft von der Schweriner Gartenstadt über verschiedene Waldwege bis zur Stadtgrenze nahe Holthusen und wurde erst am 20. Juni dieses Jahres von Landwirtschaftsminister Backhaus eingeweiht. Ausrichter des Laufes ist die Kanurenngemeinschaft Schwerin (KRG), die vor allem als Veranstalter des Drachenbootspektakels am Pfaffenteich bekannt ist.

Der Dömitzer Postweg war im 18. und 19. Jahrhundert die wichtigste Verbindung der Landeshauptstadt zum Dömitzer Elbehafen und damit zum Tor der Welt. „In der Tradition eines Postweges, möchten wir die Teilnehmer dazu aufrufen, mit ihrem Lauf eine Botschaft in die Welt zu tragen.“, sagt Chris Richter, Vorstandsmitglied der KRG. So können Läufer sich zusammenschließen und für ihre Firma, ihren Verein oder eine gemeinnützige Organisation laufen, von der sie glaube, dass sie mehr Aufmerksamkeit verdienen würde.

„Wir werden die Botschaften sammeln und an ‚Gesandte‘ aus Politik, Wirtschaft und sozialen Einrichtungen übergeben.“, so Richter. Angeboten werden die Strecken über 5km und 15km, ein 2km langer Schülerlauf und eine 15km lange Fahrrad-Wanderung. Die Anmeldung erfolgt über die Veranstaltungshomepage www.botenlauf.de.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK