Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.02.2013, 15:42 Uhr  //  Digital

10 Tips zum Schutz von externen Festplatten

10 Tips zum Schutz von externen Festplatten
 rkr (Bild) KUERT Datenrettung (Text) // ots.de/EoKna


Bochum (ots) - Externe Festplatten erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Jedoch sind externe Festplatten auch einer Vielzahl von Gefahren ausgesetzt. Hierzu zählen ein versehentliches herunterreissen der Festplatte oder Beschädigungen aufgrund des Anschlusses eines falschen Netzteils. Diese Gefahrenquellen lassen sich durch eine einfache Organisation und ohne großen finanziellen Aufwand stark minimieren.
Die Experten für Datenrettung von KUERT veröffentlichen auf ihrer Homepage ( http://ots.de/EoKna ) Rat- und Vorschläge rund um Fragestellungen hinsichtlich der Sicherheit von extern betriebenen Festplatten:

Die einzelnen Tips in der Übersicht:

1. Richtige Auswahl des Standortes
2. Vertikale / Horizontaler Ausrichtung der Festplatte
3. Fixierung der Festplatte / Power Strips
4. Datenorganisation / Backup d. wichtigsten Dateien und Ordner
5. Regelmäßige Defragmentierung des Datenträgers
6. HDD Info zur Kontrolle von SMART-Fehlermeldungen
7. Überspannungsschutz
8. Farbliches markieren der Strom-Anschlussstecker
9. Regelmäßige Reinigung des Laufwerkes / Staub Lüftungsschlitze
10. Verschlüsselung von Dateninhalten

\"Grundsätzlich gilt, Daten regelmäßig zu sichern ist leichter und kostengünstiger, als Daten wieder aufwändig herzustellen. Das Internet bietet ideale Möglichkeiten um kostenlose Software, die einem viel Arbeit abnehmen kann, herunterzuladen. Es liegt jedoch am jeweiligen Anwender, ob dieser gewillt ist, etwas Zeit zu investieren um sich über die grundsätzliche Nachhaltigkeit seiner persönlichen wichtigen Dateien und Ordner Gedanken zu machen. Wer sich allein auf die Technik und die Marketingversprechen diverser Hersteller verlässt, in dem Glauben dass schon nichts passieren wird, der handelt grob fahrlässig. Überall dort wo Strom durchfließt, da kann auch etwas kaputt gehen, dass sollte man sich stets vor Augen halten. Der Rest ist eine Frage der persönlichen Organisation und des jeweiligen Standortes seiner Speichergeräte.\", so Martin Eschenberg, Marketingleiter der KUERT Datenrettung Deutschland GmbH.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK