Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.07.2014, 00:47 Uhr  //  Blaulicht

Grillabend mit tragischem Ende: 5-jähriges Kind in Klinik geflogen

Grillabend mit tragischem Ende: 5-jähriges Kind in Klinik geflogen
 cm (Bild) ots/POL-HRO (Text) // snaktuell.de


Gadebusch (ots) - Eine Schönefelder Familie grillte auf ihrem Grundstück zum Abendessen.  Danach stellte der 39-jährige Familienvater den Holzkohlegrill mit der restlichen Glut im Eingangsbereich der Garage ab.

Durch unglückliche Umstände riss eines der auf dem Grundstück spielenden Kinder den Grill um. Die heiße Glut fiel in Richtung eines leeren Benzinkanisters und es kam zu einer Verpuffung. In deren Folge erlitt ein 5-jähriges Kind schwere Verbrennungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in das Lübecker Universitätsklinikum geflogen werden.

Alle anderen Personen auf dem Grundstück blieben unverletzt.
Jedoch setzte die Verpuffung die Garage in Brand. Das Feuer konnten die Eigentümer jedoch noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr selbst löschen.

Die Wismarer Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK