Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.08.2014, 12:53 Uhr  //  Sport

Remis im Spitzenspiel - FCM spielt 1:1 bei Anker

Remis im Spitzenspiel - FCM spielt 1:1 bei Anker
 Carsten Darsow (Bild) FCM (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Vorfreude und die Erwartungen auf die kommende Spielzeit sind sehr hoch. Immerhin knapp 800 Zuschauer waren bereit die stolzen 7 € Eintritt zu berappen um sich das Eröffnungsspiel der Verbandsligasaison 2014/15 anzuschauen. Mit dem FC Anker Wismar (Zweiter der letzten Saison) und dem FCM (4.) kreuzten dabei zwei vermeintliche Spitzenteams die Klingen.

Anker mit starker Anfangsphase

Anker begann mutig und voller Selbstvertrauen. Die erste halbe Stunde gehörte eindeutig den Platzherren. Das junge Schweriner Team fand in dieser Phase überhaupt keinen Zugriff und konnte froh sein, das Wismar seine Chancen nicht nutzte. Erst zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Stamer-Elf mutiger und kam zu Möglichkeiten. Nach einer Flanke von Christopher Schmandt griff FCA-Keeper Heskamp am Leder vorbei und Neuzugang Thomas Friauf nickte zum zu diesem Zeitpunkt vermeintlich schmeichelhaften 0:1 ein. Doch die Freude der Schweriner währte nur kurz, denn der Unparteiische nahm nach einigen Diskussionen seine Entscheidung zurück und entschied stattdessen auf Freistoß wegen Torwart-Behinderung im Fünfmeterraum. (41.) Sebastian Drews und Felix Michalski boten sich kurz darauf zwei weitere gute Chancen, aber es blieb beim 0:0 zur Pause.

FCM sofort hellwach

Die Männer aus der Landeshauptstadt knüpften sofort an die gute Schlussphase des ersten Durchgangs an und hatten durch Thomas Friauf die große Chance in Front zu ziehen. Aber der blonde Wirbelwind, der in der Sommerpause vom Regionalligaaufsteiger aus Lüneburg zurück nach Schwerin gewechselt ist, scheiterte am Anker- Torwart. Die Gastgeber schienen sich indes Schwerins linke Seite ausgeschaut zu haben und so liefen vermehrt Angriffe über diese Flanke. So auch beim 1:0 als ein Wismar-Spieler frei zum Abschluss kam. Den ersten Versuch konnte Jesse Bochert noch stark parieren, beim folgenden Abstauber durch Traore war er dann aber machtlos. Schwerin brauchte kurz um sich zu sammeln und stemmte sich, angetrieben vom immer offensiver werdenden, bärenstarken Sebastian Drews, gegen die drohende Niederlage. Nach 82 Minuten war es endlich soweit: Schwerins heute auffälligsten Offensivakteur Thomas Friauf war es vorbehalten eine schöne Kombination stark mit links zu vollenden. Beide Teams versuchten in den letzten Minuten den Lucky Punch zu setzen, wobei Anker in dieser Phase nur noch mit 10 Mann auf dem Platz stand, da sich einer der Spieler verletzt hatte. Doch es blieb beim letztlich verdienten 1:1.

Schwerin muss und wird sich steigern. Es ist noch eine Menge Sand im Getriebe, aber das ist in einer so frühen Phase der Saison nicht unüblich. Am kommenden Freitag-Abend (20 Uhr, Sportpark Lankow) geht es für die Stamer-Jungs gegen den FSV Bentwisch.

FCM: Bochert, Looks, Laumann, Dymek, Drews, Michalski (60. Karg), Bohmann, Scharlau (77. Dabla), Laudan (32. Schmandt), Friauf, Witkowski


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK