Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.08.2014, 15:22 Uhr  //  Sport

Wird Holstein Kiel wieder zum Unentschieden-Spezialisten?

Wird Holstein Kiel wieder zum Unentschieden-Spezialisten?
 F.C. Hansa Rostock e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Nach zwei absolvierten Spieltagen in der 3. Liga gibt es noch zwei Mannschaften, die zugleich sieglos und unbezwungen sind: SpVgg Unterhaching und Holstein Kiel. Am ersten Spieltag standen sich beide Mannschaften in Kiel gegenüber und trennten sich torlos, was die einzige Punkteteilung des Auftakt-Wochenendes bedeutete. Am vergangenen Wochenende spielten die Hachinger dann 3:3 gegen den SV Wehen Wiesbaden, der am kommenden Sonntag in Rostock gastiert. Und die Kieler, die bereits am Mittwoch dieser Woche um 19 Uhr den F.C. Hansa empfangen, erkämpften ein 2:2-Unentschieden bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Schon nach sieben Minuten hatte Ex-Hanseat Kenneth Kronholm, der vor dieser Saison von Elversberg nach Kiel gewechselt ist, zweimal den Ball aus dem Netz holen müssen! Den frühen Doppelschlag steckten die Holsteiner jedoch gut weg und hätten die Partie in der zweiten Halbzeit sogar auch noch gewinnen können. Doch es blieb bei den beiden Kieler Treffern durch Patrick Breitkreuz (22.) und Marc Heider (52.).

Neben Torhüter Kenneth Kronholm haben die Kieler „Störche“ in diesem Sommer drei weitere externe Neuzugänge verpflichtet, die sofort zu Stammspielern avancierten. Verteidiger Patrick Kohlmann (1.FC Union), Mittelfeldspieler Maik Kegel (Chemnitzer FC) und Stürmer Saliou Sane (SC Paderborn) standen in beiden absolvierten Drittliga-Punktspielen in der Startelf – ebenso wie der neue Keeper. Weiterhin zum Kieler Kader gehört Ex-Hansa-Stürmer Fiete Sykora, der allerdings in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Zu den zahlreichen Abgängen der Fördestädter hingegen gehört Marcel Schied, der inzwischen zum Regionalligisten TSG Neustrelitz gewechselt ist.

In der zurückliegenden Saison – der ersten nach dem Wiederaufstieg – hatten die Kieler mit 45 Punkten zwar nur Rang 16 belegt, konnten aber auf eine positive Tordifferenz (+4) verweisen. Nur 38 Gegentore in 38 Spielen bedeuteten – hinter den drei Aufsteigern – die viertbeste Abwehr der 3. Liga! Für die aktuelle Saison hat sich die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel nun vorgenommen, die Punktausbeute des Vorjahres zu steigern. Damit dies gelingt, muss sie vor allem auch öfter gewinnen als vor Jahresfrist, als nur zehn Saisonsiege gelangen. Dafür waren die Kieler der Unentschieden-Spezialist der Liga – 15mal hatte man sich die Punkte mit dem Gegner geteilt! Auch die beiden letztjährigen Duelle mit dem F.C. Hansa (0:0, 2:2) endeten remis. Und 0:0 sowie 2:2 endeten nun auch die ersten beiden Spiele der aktuellen Saison. Bleiben die Kieler also erneut der Unentschieden-Spezialist der Liga?

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK