Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.02.2013, 18:19 Uhr  //  Stadtgeschehen

Grünes Licht für Wiederaufbau der Laufhalle

Grünes Licht für Wiederaufbau der Laufhalle
 cm (Bild) LH Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Die im März 2012 abgebrannte Laufhalle im Sportforum Lambrechtsgrund soll noch in diesem Jahr wieder aufgebaut werden. Die Stadtverwaltung bringt in den heutigen (12.02.) Hauptausschuss eine entsprechende Beschlussvorlage ein. Geplant ist, dass im März die Mitglieder der Stadtvertretung mit Ihrer Entscheidung grünes Licht für die Bauarbeiten geben. Bis dahin wird die Beschlussvorlage in den Ausschüssen beraten.

Sportdezernent Dieter Niesen: „Wir haben in den vergangenen Monaten sehr konstruktive Gespräche mit der Versicherung geführt. Die für den Wiederaufbau der Laufhalle erwarteten Baukosten von rund 3,5 Mio. Euro sind zugesichert.“ Der Wiederaufbau soll durch die Lambrechtsgrund Betriebsgesellschaft mbH (LBG) realisiert werden. Geplant ist eine 3.500 m² große, moderne Trainingshalle, die sich an den Anforderungen des internationalen Leichtathletikverbandes orientiert mit

- zwei 200 Meter Rundlaufbahnen mit einem Kurvenradius zwischen 13 und 11,5 Grad,
- 6 Sprintbahnen 60 Meter mit entsprechendem Auslauf,
- 1 Weitsprunganlage mit 2 Anläufen und einem integriertem Dreisprungabsprung,
- 1 Hochsprunganlage,
- 1 Stabhochsprunganlage,
- Geräteräumen,

und den dazugehörigen Sanitär- und Umkleidereichen. Neu ist, dass die Laufhalle an einem anderen Standort am Lambrechtsgrund wieder aufgebaut werden soll. In Abstimmung mit den Hauptnutzern soll sie auf dem alten Werferplatz an der Von-Flotow-Straße entstehen. Die unmittelbare Nähe zum Stadion ermöglicht eine Doppelnutzung von bestimmten Sportgeräten und das Einlaufen bei Veranstaltungen im Stadion. Auch die gerade neu entstandenen Kugelstoß-, die vier Beachvolleyballanlagen und der Speeranlaufbereich können so erhalten bleiben. „Die Trainings- und Wettkampfbedingungen werden sich Mit der neuen Laufhalle verbessern sich wieder mit der neuen Laufhalle wieder deutlich verbessern. Die unmittelbare Nähe zum Sportgymnasium mit dem Sportinternat sowie zum Leichtathletikstadion sorgt dafür, dass sich die schulische und leistungssportliche Ausbildung der jungen Talente bald besser miteinander verbinden lassen“, ist Sportdezernent Dieter Niesen überzeugt.
Die Abteilung Leichtathletik des Schweriner Sportclubs (SSC) betreut ca. 300 Kinder und Jugendliche. Zwischen 2000 und 2011 wurden international 13 Platzierungen vom 1. bis zum 6. Platz erreicht. Auch national holte der SSC 75 Platzierungen zwischen 1. und 3. Platz und 81 zwischen dem 4. und 6. Platz.

In den Morgenstunden des 24. März 2012 brannte die 1972 in industrieller Skelettbauweise errichtete und 2009 umfassend energetisch sanierte Laufhalle im Sportforum Lambrechtsgrund vollkommen nieder. Hauptnutzer waren das Sportgymnasium Schwerin und der Schweriner Sportclub. Vormittags wurde die Halle durch das Sportgymnasium und nachmittags, abends sowie an den Wochenenden durch die Abteilung Leichtathletik des SSC genutzt. Darüber hinaus waren in der Laufhalle die Sportlerinnen und Sportler des SG Dynamo Schwerin e.V., des SV Medizin Schwerin e.V., des SV Triathlonsport Schwerin e. V., die Radsportler des PSV Schwerin und des Trak Cycling Team M-V, die Boxer des Boxsportclub Schwerin e.V., die Volleyballerinnen und Volleyballer des SSC e.V., die Handballerinnen vom SV Grün- Weiß Schwerin e.V. und vom SV Post Schwerin e.V. aktiv.


Piraten-Interviews mit Tanja Schumann, Anouschka Renzi und Peter Venzmer
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK