Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.08.2014, 10:16 Uhr  //  Blaulicht

Massenkarambolage auf der A20

Massenkarambolage auf der A20
 POL-OL (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Nach einem starken Regenschauer ereigneten sich am 20.08.2014 innerhalb von 5 Minuten gleich zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen. Gegen 16:40 Uhr verunfallten gleich 8 Fahrzeuge auf der A 20 auf Höhe der Anschlussstelle Kröpelin in Richtung Rostock. Grund hierfür war eine Staubildung nach zwei vorrausgegangenen Verkehrsunfällen. Der 54-jährige Fahrzeugführer übersah das vor ihm befindliche Stauende und kam ins Schlingern.

Infolge dieses Bremsvorganges mussten auch die sieben weiteren Fahrzeuge stark abbremsen und fuhren ineinander. Bei diesem Unfall wurde ein 25-Jähriger leicht verletzt. Des Weiteren waren sechs Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und es entstand ein Sachschaden von über 100.000 Euro. Beim zweiten Verkehrsunfall gegen 16:45 Uhr übersah eine 25-jährige Fahrzeugführerin, dass die Fahrzeuge vor ihr die Geschwindigkeit, wegen des zuvor ereigneten Unfalles, verringern und fuhr auf den vor ihr befindlichen Pkw auf. Dieser Pkw wurde wiederum durch den Transporter der 25-jährigen auf den Pkw davor geschoben. Bei diesem Unfall wurden die 25-jährige Fahrerin und ihr 44-jähriger Beifahrer leicht verletzt und in das Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von über 15.000 Euro. Die Anschlussstelle Kröpelin wurde anschließend für ca. 2 Stunden voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK