Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.08.2014, 17:22 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schwerin radelt um die Wette

Schwerin radelt um die Wette
 LH Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Landeshauptstadt beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Stadtpräsident Stephan Nolte hat die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen, das ab 1. September in Schwerin startet. Kommunalpolitiker und Bürger radeln bei diesem Wettbewerb drei Wochen lang um die Wette und sammeln Radkilometer für den Klimaschutz sowie für eine bessere Radverkehrsförderung.

„Das Thema individuelle Mobilität ist ein wichtiger Bestandteil unseres städtischen Klimaschutzkonzeptes. Die Stadt arbeitet daher stetig daran, attraktivere Bedingungen für Radfahrer zu schaffen, z.B. durch die Instandhaltung bzw. den Ausbau des Radwegenetzes oder das Errichten von Abstellanlagen“, so der Stadtpräsident. „Ich hoffe, dass wir mit der Aktion Stadtradeln, viele Schwerinerinnen und Schweriner überzeugen können, für die kurzen Wege innerhalb der Stadt, vom Auto auf das Rad umzusteigen.“

So erwarten die Initiatoren, dass Schwerin in der Zeit vom 1. bis 21. September drei Wochen lang zu einem Fahrrad-Mekka wird, wenn die Teilnehmer ihre Fahrten zur Arbeit und in der Freizeit mit dem Fahrrad erledigen. Ziel dieses symbolischen Wettbewerbs ist es, möglichst viele Kilometer – egal ob beruflich oder privat, Hauptsache CO2-frei – zurückzulegen und dies zu dokumentieren. Im Rahmen dieser bundesweiten Aktion werden dann die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen ausgezeichnet. Teilnehmen kann jeder, der in Schwerin lebt, zur Schule geht bzw. arbeitet. Es kommt auch nicht darauf an, ob man einem Verein angehört. Wichtig ist, dass geradelt wird.

Wer mitmachen möchte, kann sich mit Freunden oder Kollegen zu einem Team zusammenschließen und selbst entscheiden, wer dazugehören soll. Auch über die Größe der Gruppe entschieden die Teilnehmer selbst.

Die  Spielregeln, Ergebnisse usw. gibt es unter www.stadtradeln.de und www.facebook.com/stadtradeln. Aber nicht vergessen, die gefahrenen Radkilometer direkt im Online-Radkalender oder mittels der Stadtradeln-App einzutragen! Nur dann zählen sie für den Wettbewerb.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK