Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.08.2014, 14:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schwere Stichverletzungen an Pferd festgestellt

Schwere Stichverletzungen an Pferd festgestellt
 rkr (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Hagenow (ots) - Auf einer Waldwiese in Hagenow sind am Mittwoch an einem Pferd schwere Stichverletzungen festgestellt worden. Die Polizei geht derzeit von einer Straftat aus, da sich keine Anhaltspunkte auf selbst zugezogene Verletzungen ergeben haben und die Gesamtumstände auf eine vorsätzliche Tat  deuten. Die Kripo in Hagenow ermittelt deshalb wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Nach dem jetzigen Erkenntnisstand haben unbekannte Täter dem vierjährigen Shetlandpony zwei Stiche zugefügt, wobei eine der beiden Verletzungen, die dem Tier im Brustbereich zugefügt worden war, als schwerwiegend eingestuft wird. Welches Tatwerkzeug konkret dazu benutzt wurde, ist noch nicht bekannt. Das Pferd wird weiterhin veterinärmedizinisch behandelt, sein Zustand hat sich in den letzten Stunden leicht  verbessert. Die Polizei kann nach gegenwärtigen Ermittlungen die Tatzeit zwischen Dienstag und Mittwochnachmittag eingrenzen und geht bereits ersten Hinweisen nach. Der Eigentümer hatte das verletzte Tier, das zusammen mit drei weiteren Artgenossen weidete, am späten Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr auf der Waldwiese im Ortsteil Sudenhof  entdeckt und die Polizei gerufen. Zur Aufklärung der Tat bittet die Kriminalpolizei  die Bevölkerung um Mithilfe! Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) entgegen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK