Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.08.2014, 13:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

Saison des Schweriner SC offiziell eingeläutet

Saison des Schweriner SC offiziell eingeläutet
 Schweriner SC e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Seit dem 4. August trainieren die Damen vom Schweriner Sportclub bereits fleißig für die neue Spielzeit und mit der gestrigen Pressekonferenz bei der Firma Palmberg Büroeinrichtung + Service GmbH ist die neue Saison nun auch offiziell eingeläutet worden und mit der Bekanntgabe von zwei weiteren hochkarätigen Neuverpflichtungen steht nun auch der neue Kader.

In den Räumlichkeiten des Büromöbelherstellers in Schönberg fand am gestrigen Donnerstag die Pressekonferenz mit der fast vollständig anwesenden Mannschaft des Schweriner SC und mit einer anschließenden Sponsorenveranstaltung statt.

Neben den bereits in Schwerin trainierenden Spielerinnen Lousi Souza Ziegler,  Veronika Hroncekova, Denise Imoudu, Jana-Franziska Poll, Anja Brandt, Janine Völker und Stefanie Golla, den Co-Trainern Davide Carli und Michael Döring sowie den Physiotherapeuten Katja Braun und Jens Ziegler konnten auch die Spielerinnen des aktuellen Nationalmannschaftskader Jennifer Geerties, Laura Weihenmaier und Saskia Hippe sowie SSC-Coach und Nationalmannschafts-Co-Trainer Felix Koslowski begrüßt werden. Gerade noch rechtzeitig haben es die vier zur Pressekonferenz geschafft, denn ein Stau zwischen Kienbaum, wo die Nationalmannschaft sich momentan auf die Ende September beginnende WM – dort werden sie in der Gruppenphase auf Italien, die Dominikanische Republik, Argentinien, Kroatien und Tunesien treffen – vorbereitet, sorgte für die verspätete Anreise.

Aufgrund von Verpflichtungen bei der Bundeswehr wohnte Carina Aulenbrock, die ebenfalls in der kommenden Saison wieder beim SSC angreifen wird, der Veranstaltung nicht bei. Und auch zwei neue Gesichter konnten den Journalisten und Sponsoren nur als Pappaufsteller präsentiert werden: mit der Vorstellung von Yvon Beliën und Diana Nenova als letzte Neuverpflichtungen konnte der Schweriner SC den aktuellen Kader für die Saison 2014/15 vorstellen.

Mit Yvon Beliën wird es in diesem Jahr wieder eine niederländische Mittelblockerin im Schweriner Trikot geben. Die 20-Jährige spielte in der vergangen Saison bei den Ladies in Black Aachen und hatte einen entscheidenden Anteil am Ausscheiden des SSC im Playoff-Viertelfinale, „so dass es besser ist, sie jetzt auf unserer Netzseite zu haben“ sagt Teamleitungsmitglied Michael Evers. Momentan bereitet sie sich mit ihren Mannschaftskolleginnen der niederländischen Auswahl auf die WM und die Gruppengegner aus den USA, Russland, Thailand, Kasachstan und Mexiko vor.

Und auch die zweite Neuvorstellung, die routinierte bulgarische Zuspielerin Diana Nenova weilt momentan mit ihrer Landesauswahl. Die 29-Jährige 1,81m große Nenova hat bereits über 130 Länderspiele absolviert und bei der diesjährigen WM werden sicher noch einige dazu kommen. Die Bulgaren werden in der Gruppenphase auf die Teams aus Brasilien, Serbien, der Türkei, Kamerun und Kanada treffen. „Mit Diana Nenova als routinierte und erfahrende Spielerin und unserem Kücken Denise Imoudu (18 Jahre) sind wir auf der Zuspielposition sehr gut aufgestellt“ freut sich Felix Koslowski.

Natürlich stand die Vorstellung der Mannschaft, die nun komplett ist, im Vordergrund des Interesses. Aber auch die Zielstellungen für die neue Saison wurden deutlich formuliert: so wird gemäß dem diesjährigen Motto „Wir greifen wieder an“ das Pokalfinale in Halle Westfalen, aber auch das Meisterschaftsfinale ins Auge gefasst. „Wir wissen, dass es schwer wird, denn drei, vier weitere Bundesligamannschaft gehen mit dieser Zielstellung in die neue Saison, dennoch ist es unser Ziel, wieder ganz oben mitzuspielen“ sagt Trainer Felix Koslowski. Und Michael Evers unterstützt diese Marschrichtung, in der Hoffnung das Verletzungspech in der vergangenen Saison (Schulterverletzung von Anja Brandt, Kreuzbrandriss bei Saskia Hippe, muskuläre Probleme bei Danica Radenkovic sowie Rückenverletzung bei Tatyana Mudritskaya) zu genüge ausgeschöpft zu haben.

Nach der Aufnahme des neuen Mannschaftsfotos klang der Abend beim gemütlichen Beisammensein mit den Sponsoren und perfekter Bewirtung bei Palmberg aus, wobei alle Interessierten die Möglichkeit hatten auch hinter die Kulissen des Büromöbelherstellers zu gucken und so nahmen fast alle der über 60 Gäste die angebotenen Führungen durch das Werk in Schönberg wahr.

Der Schweriner SC möchte sich bei der Firma Palmberg Büroeinrichtung + Service GmbH für die schöne Veranstaltung und Unterstützung bedanken.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK