Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.08.2014, 14:28 Uhr  //  Kultur

Der ganze Zoo ein Klassenzimmer

Der ganze Zoo ein Klassenzimmer
 Frank Fuchs/Zoo Rostock (Bild) Zoo Rostock (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Viele Sonderangebote für Schülergruppen - beim 4. Landeszootag am 10. September wird der Unterricht ins Grüne verlegt.

Der vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz  MV und  dem Landeszooverband  MV initiierte  Landeszootag  unter  der  Schirmherrschaft  von  Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus hat sich inzwischen  als fester Termin im Veranstaltungskalender  etabliert und erfreut sich wachsender  Beliebtheit. Der 4. Landeszootag  findet  am Mittwoch, dem 10. September 2014,  statt und wird auch persönlich um 9.00 Uhr im Rostocker  Zoo  vom „Zoominister“ eröffnet. Anschließend  besucht  der Minister  den Tierpark  Stralsund  (13.30 Uhr) und den Tierpark Sassnitz (15.30 Uhr). Der Landeszootag, in der Form einzigartig in Deutschland, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Der ganze Zoo ein Klassenzimmer“. Journalisten  sind herzlich eingeladen, den Minister  bei seinen Zoobesuchen zu begleiten oder selbst in der Einrichtung in ihrer Nähe vorbeizuschauen.

„Wir wollen gemeinsam zeigen, welche einzigartigen Möglichkeiten die Zoos und Aquarien im Land für eine nachhaltige Umweltbildung bieten“, betonten der Schirmherr Dr. Till Backhaus und der Vorsitzende des Landeszooverbandes, der Rostocker Zoodirektor Udo Nagel. „Den Zoo zum Klassenzimmer zu machen, das bedeutet für die Schüler, Naturschutz und Artenvielfalt selbst zu erleben und sich auch noch aktiv einbringen zu können.“ Die 21 Einrichtungen des Landeszooverbandes laden deshalb an diesem Tag vor allem Schüler und ihre Lehrer ein, ihren Unterricht „ins Grüne“ zu verlegen. Es gelten Sonderpreise, einige Zoos gewähren Schülergruppen auch freien Eintritt.

Wolf, Ameisenlöwe & Co. - die Highlights des Landeszootage

Im Tierpark  Stralsund  dreht sich alles um das aktuelle Thema Wolf. Gemeinsam mit dem Nabu, dessen Mitstreiter um 10.00 Uhr mit dem Wolfsmobil in den Zoo kommen, wird Interessantes zum Tier erzählt und das aktuelle Pro und Kontra zur Zukunft der Wölfe in Deutschland diskutiert. Der neu eröffnete Wolfspfad bietet viele Möglichkeiten, gerade mit Schülern ins Gespräch zu kommen. In Stralsund werden drei Polarwölfe in einer Freianlage gehalten, dort findet auch die Veranstaltung statt.

Großen und kleinen Räuber in der Natur widmet sich das Angebot des Natur-  und Umweltparks Güstrow  (NUP). „Wolf, Ameisenlöwe und Co., was tun die so?“ heißt es im grünen Klassenzimmer NUP; hier haben Schulklassen freien Eintritt. Die Zoopädagogen gehen mit den Schülern auf Streifzug zur Wolfshütte, zu den Wiesenwelten und zum Hechtgraben. Mit Lupe und Kescher kommen sie den winzigen Räubern auf die Spur, die großen Tiere werden beim Jagen und Fressen aus der Ferne betrachtet.

Auch im Wismarer  Tierpark  nimmt sich der Tierpflegeinspektor am Landeszootag Zeit, dem vorwiegend jungen Publikum Wissenswertes aus seinem Tierparkalltag und der Arbeit des Tierpflegers zu erzählen. Treffpunkt ist um 11.00 und 14.00 Uhr jeweils am Gartenschau-Pavillon. Außerdem gibt es eine Tierparkführung, Programme mit großen und kleinen Pferden sowie ein Angebot mit Tieren vom Bauernhof. Die jungen Besucher zahlen an diesem Tag einen Sonderpreis von je einem Euro.    

Tag- und dämmerungsaktive Tiere stehen im Mittelpunkt der Sonderführungen im Tierpark Sassnitz. Bei Fütterungen am Tag und am Abend, die speziell für Kinder angeboten werden, erklären die Tierpfleger die unterschiedlichen Lebensweisen und Bedürfnisse der Tiere. Und ganz nebenbei erzählen die Mitarbeiter den jungen Zoobesuchern, wie man Tierpfleger wird und was das Besondere an ihrem Beruf ist.  

Der Vogelpark  Marlow  nimmt seine Besucher am 10. September mit auf einen „Vogelflug um die Welt“. Bei Sonderführungen berichten die Mitarbeiter von ihren Schützlingen und ihrer Herkunft. Beim Thema Papagei steht die Bedrohung dieser Vogelart im Fokus.

Das OZEANEUM ist am 10. September Treffpunkt für Schüler, die das Meer vor ihrer Haustür „trockenen Fußes“ kennenlernen wollen. In der Ostsee-Ausstellung und dem Ostsee-Aquarium erfahren die jungen Besucher Spannendes zur besonderen Tier- und Pflanzenwelt des Brackwassermeeres. „Lernen im Museum“ heißt es auch am Nachmittag für Lehrer und Studenten, die sich bei einem Workshop über museumspädagogische Herausforderungen von morgen austauschen wollen. Das Meeresmuseum  Stralsund  öffnet am Landeszootag seine Präparationswerkstatt für Kinder und auch für Erwachsene, die Veranstaltungen beginnen um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr.

Im DARWINEUM  des Rostocker Zoos übernehmen am Landeszootag Kinder und Jugendliche das Zepter: Teams verschiedener Klassenstufen aus Rostocker Schulen präsentieren ihre Arbeiten, die im vergangenen Schuljahr im Zoo entstanden sind. Mit dabei sind am Landeszootag in Rostock auch Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft, die Angebote des außerschulischen Lernortes Zoo unterstützen. So sind Mitarbeiter der Uni Rostock mit einem kleinen Schülerlabors vor Ort und zeigen, wie man mit Lötkolben und aus einfachen Mitteln ein phantasievolles Tier „zum Leben erwecken“ kann. Schülergruppen haben von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr freien Eintritt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK