Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.09.2014, 13:54 Uhr  //  Blaulicht

Weitere Ermittlungen nach Verkehrsunfall

Weitere Ermittlungen nach Verkehrsunfall
 rkr (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Ein Hinweisgeber informierte am Montag gegen Mitternacht die Polizei über ein verunfalltes Fahrzeug in Roduchelstorf. Am Unfallort in der Hauptstraße stellte eine Funkwagenbesatzung einen Pkw Seat fest, der quer über den Gehweg stand wobei das Heck des Fahrzeuges etwa einen Meter auf die Fahrbahn ragte. Eine Absuche im Nahbereich nach dem möglichen Fahrer des Fahrzeuges verlief ohne Erfolg. Anhand der Spurenlagen befuhr der Pkw die B 104 aus Richtung Rehna kommend in Richtung Schönberg. Auf der Hauptstraße in Roduchelstorf kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Mauer und in der weiteren Folge gegen eine Straßenlaterne. Am Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfalls konnte wenig später der Halter des Fahrzeuges an seiner Wohnanschrift im Ort angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Der Fahrzeughalter machte gegenüber den Beamten keine Angaben zum Unfall. Im Anschluss wurde eine Blutprobe entnommen und das Fahrzeug zur weiteren kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Gegen 01:35 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die B 104 konnte für den Fahrzeugverkehr wieder komplett freigegeben werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Verursachens eines Unfalls unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK