Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.09.2014, 12:45 Uhr  //  Sport

Hallescher FC mit 10 Toren in nur drei Auswärtsspielen

Hallescher FC mit 10 Toren in nur drei Auswärtsspielen
 F.C.Hansa Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Wenn sich der F.C. Hansa und der Hallesche FC am kommenden Sonnabend ab 14 Uhr in der Rostocker DKB-Arena gegenüberstehen, handelt es sich nicht nur um das 60. Pflichtspiel zwischen beiden Vertretungen, sondern auch um das Duell zweier punktgleicher Tabellennachbarn. Wie beim FCH, stehen auch beim HFC nach dem siebenten Spieltag zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Allerdings können die Hallenser auf eine deutlich bessere Abwehr verweisen und rangieren – aufgrund der um vier Tore besseren Tordifferenz – aktuell auf dem 15. Tabellenplatz der 3. Liga..

Schaut man sich die bisherigen Ergebnisse der Saalestädter noch etwas genauer an, werden weitere Parallelen sichtbar. Auch der HFC konnte zuhause noch nicht gewinnen – hat im eigenen Stadion nur einen einzigen Punkt geholt. Wobei die Hallenser sogar mit drei Heimniederlagen in Folge in die Saison gestartet sind! Nach dem 0:3 gegen den Chemnitzer FC und dem 0:2 gegen Fortuna Köln konnte Sascha Pfeffer – mit dem bislang einzigen Heimtor der Saison – zwar die 1:0-Führung gegen die Stuttgarter Kickers erzielen. Doch auch diese Partie verlor man noch mit 1:2 und so wurde der erste Punkt im heimischen Stadion erst im vierten Versuch beim 0:0 gegen Borussia Dortmund II eingefahren.

In ihren lediglich drei Auswärtsspielen konnte die Mannschaft von Trainer Sven Köhler bereits sieben Punkte verbuchen und dabei immerhin zweimal mit vier Treffern Differenz gewinnen! Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld überrannte man bei dessen Heimauftakt mit 5:1, wobei Osayamen Osawe als Joker die beiden letzten Tore erzielte. Der 21-jährige Engländer, der zuvor auch beim F.C. Hansa zur Probe trainiert hatte, gehört zu den ursprünglich acht Neuzugängen des Halleschen FC, konnte sich dort aber noch keinen Stammplatz erkämpfen. In allen sieben bisherigen Saisonspielen wurde er jedoch in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Die Neuzugänge Nummer 9 und 10 wurden erst in diesen Tagen und damit unmittelbar vor dem Ende des offiziellen Transfer-Fensters verpflichtet. Vom VfL Osnabrück kam Verteidiger Florian Krebs und vom FC Rot-Weiß Erfurt Mittelfeldspieler Marco Engelhardt. Beide Akteure könnten also ihr Debüt im Trikot des HFC geben, wenn dieser am kommenden Sonnabend zum dritten Mal zu einem Drittliga-Punktspiel in Rostock antritt. Die zwei bisherigen Gastspiele in den vergangenen beiden Spielzeiten verloren die Hallenser mit 0:2 (22. September 2012) bzw. 1:2 (26. Oktober 2013), wobei Sören Bertram den einzigen Treffer vom Strafstoßpunkt erzielte.

Bester Torschütze des Halleschen FC in der aktuellen Saison ist einmal mehr Timo Furuholm. Der 26-jährige Finne bestritt sechs der sieben Begegnungen über die volle Distanz und konnte dabei drei Treffer erzielen. Beim 1:1 in Duisburg am vierten Spieltag traf er zum Ausgleich, bevor er sich am sechsten Spieltag beim 4:0 Auswärtssieg in Unterhaching die Torausbeute mit Akaki Gogia teilte. Der 22-jährige Mittelfeldspieler war in dieser Partie sogar an allen vier Toren beteiligt, denn er hatte zweimal für Furuholm aufgelegt. Insgesamt hat der Hallesche FC damit an den ersten sieben Spieltagen elf Tore erzielt, zehn davon in den drei bisherigen Auswärtsspielen!


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK