Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.09.2014, 16:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Mehr Sicherheit für Senioren

Mehr Sicherheit für Senioren
 rebus (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Güstrow - Das Sanitätshaus Philipp aus Güstrow, die Polizeiinspektion Güstrow und die rebus Regionalbus Rostock GmbH haben am Freitag, dem 12. September zum 1. Rollatortag eingeladen. Die Aktion stand unter dem Motto „Schon den Rollator-Führerschein gemacht?“ und 30 Senioren aus der Barlachstadt nahmen das Angebot zu einem Sicherheitstraining der besonderen Art an. „Wir waren uns nicht ganz sicher, auf welche Resonanz unsere Initiative stößt“, sagte rebus-Geschäftsführerin Simone Stephan. „Doch das Interesse war erstaunlich und die älteren Damen und Herren haben uns deutlich signalisiert, dass der Bedarf für solche Übungsstunden groß ist.“

Die Rollatoren gehören heute fest zum Stadtbild und ermöglichen den älteren Menschen eine Teilnahme am öffentlichen Leben. Aufgrund des demografischen Wandels verzeichnet auch die rebus Regionalbus Rostock immer mehr ältere Fahrgäste, die auf ihren treuen Begleiter angewiesen sind. Mit dem Rollatortraining sollen gezielt Hemmschwellen im Alltag bei der Nutzung des Busses abgebaut werden.

Beim 1. Rollatortag auf dem Gelände des Sanitätshauses Philipp wurde auf einem Übungsparcours das Überwinden von Hindernissen sowie anschließend das sichere Ein- und Aussteigen und Busfahren mit dem fahrbaren Hilfsmittel geprobt. Die Mitarbeiter des Sanitätshauses Philip haben vor Ort zudem einen „Sicherheits-Check“ an den „Fahrzeugen“ vorgenommen und die Polizei gab Tipps, wie die Handtaschen sicher aufbewahrt werden können. „Veranstaltungen dieser Art möchten wir künftig verstärkt mit regionalen Partnern anbieten“, kündigte die rebus-Geschäftsführerin nach der gelungenen Premiere an.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK