Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.09.2014, 08:48 Uhr  //  Blaulicht

Zwei Kinder bei Unfall verletzt - Verursacher versuchte zu flüchtet

Zwei Kinder bei Unfall verletzt - Verursacher versuchte zu flüchtet
 rk (Bild) POL-HWI (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Zwei Kinder, die am Dienstagnachmittag mit einem Pferdegespann in der Palinger Heide unterwegs waren, wurden bei einem Unfall leicht verletzt. Der Verursacher flüchtete. Gegen 16:30 Uhr befuhren die Mädchen mit ihrem Gespann in Palingen den Feldweg aus Richtung der Lüdersdorfer Hauptstraße in Richtung des Alten Grenzweges Herrnburg/Lübeck. Von hinten kommend näherte sich dem Gespann ein LKW, welcher, nach Aussagen des 13-jährigen Mädchens, immer mehr beschleunigte. Vor Schreck lenkte das Mädchen das Gespann nach rechts weg.

In der weiteren Folge knickte das Gespann ziehende Pony ein und der Wagen kippte nach links um. Dabei verletzten sich die 13-Jährige und die 8-jährige Mitfahrerin leicht. Ebenso verletzte sich das Pony und am Wagen entstand ein Sachschaden von über 100 Euro. Zu einer Berührung zwischen dem LKW und dem Gespann kam es nicht. Die Kinder begaben sich nach dem Unfall umgehend nach Hause und schilderten den Ablauf ihren Müttern. Eine Mutter konnte dem LKW nacheilen, diesen anhalten und den Fahrer zur Rede stellen.

Der Mann weigerte sich Angaben zu machen und wird sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafrechtlich verantworten müssen. Die Identität des Fahrers muss im Rahmen der weiteren Ermittlungen geklärt werden. Die Frau hatte sich das Kennzeichen des Holztransportes gemerkt und fuhr anschließend mit den Kindern zu einem Arzt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK