Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2014, 09:55 Uhr  //  Stadtgeschehen

Durchstarten in MV auf JOBFACTORY

Durchstarten in MV auf JOBFACTORY
 regierung-mv (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die landesweite Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de) ist auf der größten Ausbildungsmesse des Landes, der 17. JOBFACTORY, vertreten. „Die Messe hat sich zu einem Anlaufpunkt vieler regionaler Unternehmen aus unserem Land entwickelt. Der Kontakt zwischen potentiellen Auszubildenden und Firmen ist nirgends besser als auf einer Messe. Hier kann sich jeder unkompliziert austauschen“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe anlässlich des heutigen Messetages.

Möglichkeiten des Austausches intensiv nutzen

Der Minister forderte Schüler und Unternehmen auf, die Möglichkeiten des ersten Kontaktes intensiv zu nutzen. „Das persönliche Kennenlernen ist der erste Schritt zu einem Ausbildungsplatz. Praktika sind ein nächster Schritt um die tägliche Arbeit in einem Unternehmen kennenzulernen. Selbst, wenn auf einer Messe kein Traumberuf gefunden wird, ist dies kein Beinbruch. Am Ende des Tages ist es auch eine Erkenntnis von einem Messebesuch zu wissen, welche Berufe nicht zu einem passen. Deshalb ist es wichtig, sich danach weiter zu informieren“, so Glawe weiter.

Der Wirtschaftsminister warb deshalb dafür, die Fachkräfteinitiative „Durchstarten in MV“ intensiv zu nutzen. „In unserem Azubi-Atlas sind Kontaktmöglichkeiten von rund 1.300 Unternehmen und 2.800 Stellenangeboten in 302 Berufen eingestellt. Noch auf der Messe können diese den Jugendlichen für jede Region unseres Landes aufgezeigt werden“, betonte Glawe. Vor Ort sind Promoter unterwegs, die in auffälligen Kostümen mit einem großen roten „Durchstarten in MV-Ballon“ ausgestattet sind. Sie zeigen mit Flyern, Informationsmaterialien und mit einem Tablet-PC Ausbildungsmöglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern auf.

Lehrer werden informiert auf Messe - Schulaktion nutzen

Auf der JOBFACTORY können sich Lehrer in einem Workshop sowohl über die Schulaktion der Fachkräftekampagne als auch über die einzelnen Schwerpunkte der Informationsinitiative mit dem Azubis-Atlas selbst informieren. „Die Schulaktion ist ein Hauptbestandteil der Fachkräftekampagne als direkte Ansprache der Jugendlichen. Lehrer, Schüler, Eltern und Unternehmer tragen dazu bei, dass mit ´Durchstarten in MV´ berufliche Perspektiven in Mecklenburg-Vorpommern aufgezeigt werden“, sagte Glawe abschließend. Seit Start der Schulaktion wurden 380 Schulklassen besucht und 7.600 Schüler erreicht. Promoter der Landesfachkräftekampagne sind darüber hinaus auf Berufsmessen und Lehrstellenbörsen im Land unterwegs, um mit den Jugendlichen in Kontakt zu treten und auf die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in MV aufmerksam zu machen.

Die Initiative des Wirtschaftsministeriums und der Industrie- und Handelskammern des Landes wirbt seit 2009 für Ausbildungs- und Berufsperspektiven in Mecklenburg-Vorpommern. Die Informationsoffensive wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Industrie- und Handelskammern MV unterstützt.

Alle Informationen zur Kampagne unter: www.durchstarten-in-mv.de


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK