Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2014, 12:31 Uhr  //  Blaulicht

Kradfahrer verletzten sich bei Unfall in Gadebusch und Herrnburg

Kradfahrer verletzten sich bei Unfall in Gadebusch und Herrnburg
 POL-RBK (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Zwei Kradfahrer verletzten sich am Mittwochnachmittag bei Alleinunfällen in den Bereichen Herrnburg und Gadebusch. Gegen 14:25 Uhr befuhr eine 39-jährige Kradfahrerin die Rehnaer Straße in Gadebusch aus Richtung der B 104 kommend in Richtung Wismar. Im Kurvenbereich der Steinstraße stürzte die Fahrerin durch eine unangepasste Geschwindigkeit im Baustellenbereich und verletzte sich dabei leicht. Eine Rettungswagenbesatzung versorgte die Leichtverletzte am Unfallort ambulant. Das Krad war nach dem Sturz nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Unfallschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Eine Stunde später stürzte gegen 15:35 Uhr ein 70-jähriger Kradfahrer in Herrnburg und verletzte sich ebenfalls leicht. Anhand der Unfallspuren befuhr der Kradfahrer die Gemeindestraße aus Richtung Palingen kommend in Richtung Herrnburg. Ausgangs einer Rechtskurve kam der 70-Jährige mit seinem Krad nach links von der Fahrbahn ab, streifte drei Zaunpfosten und stürzte. Das nicht mehr fahrbereite Krad wurde geborgen. Den verletzten Fahrer brachte eine Rettungswagenbesatzung ins Klinikum nach Lübeck. Der Unfallschaden wird polizeilich auf 2.500 Euro geschätzt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK