Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.09.2014, 13:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Der zweite Blitz-Marathon erfolgreich beendet

Der zweite Blitz-Marathon erfolgreich beendet
 POL-MI (Bild) IM-MV (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - „Der zweite „Blitz-Marathon“ in Mecklenburg-Vorpommern hat für mehr Sicherheit auf unseren Straßen gesorgt. Ich danke allen eingesetzten Kräften von Polizei und den Kommunen, “ sagte Innenminister Caffier und ergänzte: „Nur eine personell ausreichend ausgestattete Landespolizei kann auch in Zukunft für einen hohen Überwachungsdruck gegen die Verkehrsrowdys sorgen.“

Nach Ende des zweiten bundesweiten 24-Stunden-Blitz-Marathon wurde Bilanz in Mecklenburg-Vorpommern gezogen.

Von gestern 06.00 Uhr bis heute Morgen 06.00 Uhr wurde in Mecklenburg-Vorpommern von der Landespolizei und den Kommunen an 172 Orten kontrolliert. Dabei sind 45.374 Fahrzeuge gemessen worden. Durch die Polizei und Kommunen wurden 323 Kontrollkräfte eingesetzt. Insgesamt wurden 1854 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, damit lag die Beanstandungsquote bei 4,09%. An einem normalen Kontrolltag liegt die Quote derzeit in Mecklenburg- Vorpommern bei ca. 11%.

Bei den Anhaltekontrollen der Polizei wurden 759 Verkehrsteilnehmer direkt mit ihrem Fehlverhalten im Straßenverkehr konfrontiert und dadurch konnte eine erzieherische Wirkung erzielt werden.

Der größte Teil der Verkehrsteilnehmer fuhr sehr diszipliniert, bei den festgestellten Überschreitungen blieben die meisten Verstöße im Verwarnungsgeldbereich.

Allerdings wurden auch sehr hohe Geschwindigkeits-überschreitungen festgestellt. So z. B. im Bereich der Polizeiinspektion LWL, höchste Überschreitung: Pkw Opel mit 154 km/h bei erlaubten 100 km/h an der Kontrollstelle B 191.

"Auch nach dem Ende der Aktion muss jeder Autofahrer und jeder Motorradfahrer in Mecklenburg-Vorpommern damit rechnen, dass seine Geschwindigkeit überall und zu jederzeit kontrolliert wird", stellte Innenminister Caffier abschließend fest und forderte: "Wir brauchen für die Sicherheit auf den Straßen eine personell gut aufgestellte Landespolizei. Eine Reduzierung der Stärke der Landespolizei würde die Wirksamkeit von Geschwindigkeitskontrollen deutlich einschränken.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK