Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.09.2014, 20:20 Uhr  //  Kultur

Usedomer Musikfestival ist eine Visitenkarte für das Land

Usedomer Musikfestival ist eine Visitenkarte für das Land
 usedomer-musikfestival.de (Bild) regierung-mv (Text) // snaktuell.de


Usedom - Ministerpräsident Erwin Sellering hat beim Eröffnungskonzert in Peenemünde die Bedeutung des Usedomer Musikfestivals für die Region und Mecklenburg-Vorpommern hervorgehoben: "Wir alle können sehr froh und stolz sein, dass es das Usedomer Musikfestival hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gibt. Es ist eine Visitenkarte für die Region, für das Land."

Das Zusammenwachsen des Ostseeraums sei das zentrale Motiv des Festivals, betonte der Regierungschef und hob das Baltic Youth Philharmonic hervor. Dies forme jedes Jahr aus hoch talentierten jungen Nachwuchsmusikern aus allen Ländern rings um die Ostsee eine Gemeinschaft, "ein Spitzenorchester. Das ist nicht nur eine Garantie für erstklassige Musik. Das ist ein wunderschönes Symbol dafür, dass Europa immer noch enger zusammenwächst, dass der Ostseeraum ein vitales, ein kreatives und vielseitiges kulturelles Zentrum bildet."

Der Ministerpräsident betonte, dass das diesjährige Partnerland Polen ein besonderes sei. "Gerade hier, auf der gemeinsamen Insel, entlang der gemeinsamen Grenze, die heute viel mehr verbindet als trennt – gerade hier ist das Zusammenwachsen unserer gemeinsamen Grenzregion, das immer engere Zusammenleben von Polen und Deutschen zu erleben", so der Ministerpräsident.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK