Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.09.2014, 17:51 Uhr  //  Sport

Schweriner Fußballer besiegen den FC Pommern Stralsund mit 3:0

Schweriner Fußballer besiegen den FC Pommern Stralsund mit 3:0
 Carsten Darsow/FC Mecklenburg Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Schon vor dem Spiel war klar, dass nur ein Sieg den Anschluss an die führenden Mannschaften der Liga herstellen würde. Entsprechend engagiert gingen die Spieler um Mannschaftskapitän David Laudan zu Werke und erarbeiteten sich schon in der Anfangsphase des Spiels, speziell zwischen der 18.-20. Minute hochkarätige Chancen.

Keine davon konnte jedoch von David Laudan, Enrico Karg und Christopher Schmandt genutzt werden. Parallelen an das Punktspiel eine Woche zuvor gegen den Sievershäger SV wurden wach, als ebenfalls in der 1. Halbzeit zahlreiche Chancen ungenutzt blieben und am Ende des Spiels nur ein 0:0 zu Buche stand. Die Erlösung kam in der 30 Minute. Eine scharfe Hereingabe von David Laudan nutzte Thomas Friauf zum umjubelten 1:0. Gute Tormöglichkeiten zum vorentscheidenden 2:0 noch vor der Halbzeitspause blieben ungenutzt. So traf Nils Laumann in der 37. Minute nur den Außenpfosten und Thomas Friauf in der 45. Minute nach guter Vorarbeit von Christopher Schmandt mit gekonnten Seitfallzieher ebenfalls nur Edelmetall.

In der 2. Halbzeit ähnlicher Spielverlauf wie in Halbzeit eins. Schwerin war spielbestimmend und erarbeitete sich weitere Chancen, so Tino Witkowski, der in der 55. Minute nur die Latte traf. Die etwa 200 Zuschauer mussten bis zur 66. Minute warten, als Thomas Friauf einen schon verlorenen Ball zurückerkämpfte, auf Christopher Schmandt ablegte und dieser mit präzisem Flachschuss ins lange Eck zum 2:0 vollendete. Bereits 2 Minuten später die große Möglichkeit für den FC Pommern zum Anschlusstreffer, die jedoch ungenutzt blieb. Das war zugleich eine der wenigen Möglichkeiten, die die Fußballer aus Vorpommern während des gesamten Spiels hatten.
Den Schlusspunkt  der einseitig geführten Partie setzte Sebastian Drews, der einen Elfmeter gekonnt mit einem Lupfer zum 3:0 Endstand verwandelte.

Als Fazit des Spiels ist eine weitere spielerische und kämpferische Steigerung der Schweriner Fußballer zu konstatieren, auf die sich im Hinblick auf die kommenden schweren Punktspielaufgaben aufbauen lässt.

FCM: Bochert, Laumann, Drews, Dymek, Looks (46. Bohmann), Laudan (C), Wandt (77.Kaesler), Witkowski, Schmandt, Friauf, Karg (46.Michalski) 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK