Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.09.2014, 18:46 Uhr  //  Stadtgeschehen

Bewegung ist Herzenssache

Bewegung ist Herzenssache
 Schweriner SC e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Für die Volleyball-Profis des Schweriner SC ist Bewegung das Einmaleins ihrer Ausbildung. Aber trifft das auch für Schulen zu? In Schwerin wurde eine Aktion „Herzenssache“ ins Leben gerufen, die den einzigen Zweck hat,  die Beweglichkeit von Kindern zu stärken.

Rund 200 Erstklässler aus vier Schweriner Schulen sind daran beteiligt. Viele ehrenamtliche Helfer stellen sich in den Dienst dieser Aktion, darunter auch Spielerinnen und Trainer des Schweriner SC. So weilten Landestrainer Markus Pabst und SSC-Spielerin Steffie Golla erst kürzlich bei der Klasse 1b der Grundschule Lankow. Unter ihrer Anleitung wurden im Sportunterricht Dehnungs- und Lockerungsübungen vorgenommen, die Koordination, Kraft und Ausdauer getestet und geschult. Weitere Herzenssache-Stationen für das SSC-Team waren die Schule am Mueßer Berg und die Nils Holgersson Schule.

In dieser Woche geht es noch in die Heinrich Heine Schule. Die Kinder sollen für den Sport begeistert werden und Freude an der Bewegung entwickeln Das haben sich die Initiatoren, Paten  und Helfer für dieses Schuljahr vorgenommen. Der Startschuss fiel am 10. September 2014 auf einer Veranstaltung im medienhaus:nord Schwerin. Neben prominenten Schwerinern, Zeitungslesern und Rundfunkhörern waren auch Spitzensportler dabei, wie SSC-Spielerin Anja Brandt. Sie weiß am besten, wie sich viel Bewegung und Ausdauer anfühlt. „Durch regelmäßiges Sporttreiben entwickeln sich Koordinationsvermögen, Kraft und Ausdauer enorm“, wusste sie zu berichten. Edi Hermanns, jetzt in der Ruhephase ihrer Altersteilzeit,, hat die Aktion zu ihrer Herzenssache gemacht.

Sie begleitet die sportlichen Anstrengungen an den vier Schulen das ganze Schuljahr über und erfasst akribisch die Testergebnisse. Getestet wird in den Disziplinen Standweitsprung, seitliches Hin- und Herspringen, Slalomlauf mit dem Ball um Kegel, Zielwerfen und Ausdauer. „In den Schulen und bei den beteiligten Spitzensportlern haben diese Übungen in den Sportstunden wahre Begeisterung ausgelöst“, weiß sie zu berichten  Am Ende soll ermittelt werden, was sich bei den Kindern in den Bereichen Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Geschicklichkeit verbessert hat. Welche Klasse dabei die meisten Pluspunkte gesammelt hat, kann sich auf ein Sommerfest freuen, das vom Restaurant Bolero spendiert und ausgerichtet wird.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK