Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.10.2014, 19:42 Uhr  //  Stadtgeschehen

Sommerschnee und Todesstreifen - Geschichten bis zum Mauerfall

Sommerschnee und Todesstreifen - Geschichten bis zum Mauerfall
 Thomas-Morus-Bildungswerk Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Zum 25. Jahrestag von friedlicher Revolution und Mauerfall gibt das Thomas-Morus-Bildungswerk wieder einen Band mit Erzählungen heraus. Das Buch erscheint am 15. Oktober 2014 in Schwerin. Die Buchpremiere mit Autorenlesung findet an diesem Tag um 19.30 Uhr im Bernhard-Schräder-Haus, Klosterstr. 26 statt.

In neun Kurzgeschichten schildert der Autor Georg M. Diederich die Erlebnisse einfacher Leute im Alltag der ostdeutschen Gesellschaft. Die meisten davon sind schon vor 1989 entstanden, durften aber damals nicht veröffentlicht werden. Erzählt wird von Liebe und Tod, von Arbeit und Familie, von Glaube, Verzweiflung und Hoffnung.

Gleich zu Beginn des Bandes geht es auf eine Reise „in der Straßenbahn des Propheten", die das nahende Ende der Diktatur erahnen lässt. Die nachfolgende Titelgeschichte „Sommerschnee" schildert den rücksichtslosen Umgang mit Natur und Menschen im Sozialismus. Am Ende des Buches steht mit „Stau am Todesstreifen" eine Erzählung, die vom Erlebnis des Mauerfalls berichtet. Ihr voraus geht eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, spannend erzählt vor dem Hintergrund der ersten Montagsdemo in Schwerin.

Buchvorstellung und Autorenlesung 
mit Dr. Georg Diederich
St.-Anna-Treff Schwerin, 15. Oktober 2014, 19.30 Uhr

Der Band im Taschenbuchformat hat 180 Seiten. Er kann ab 15. Oktober 2014 im Buchhandel und beim Verlag unter der ISBN 978-3-9810202-9-8 erworben werden (Schutzpreis: 9,00 €).


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK