Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.10.2014, 11:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

Autodieb plagte das schlechte Gewissen

Autodieb plagte das schlechte Gewissen
 BPOL-München (Bild) POL-LWL (Text) // www.snaktuell.de


Wittenburg (ots) - Ein vom schlechten Gewissen geplagter Autodieb hat sich kurz nach der Tat am Montagnachmittag an der BAB 24 bei Wittenburg selbst gestellt. Der 38-jährige psychisch auffällige Mann, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist,  hatte eigenen Angaben zufolge das Auto im brandenburgischen Rheinsberg gestohlen und war damit nach Mecklenburg- Vorpommern gefahren. In dem betreffenden Audi, der vor einer Bäckerei hielt, hätte der Zündschlüssel gesteckt.

Er sei einfach eingestiegen und davongefahren. Auf der BAB 24 plagten dem Mann neben Gewissenbissen dann zusätzlich Kreislaufprobleme, sodass er auf einen Parkplatz fuhr und die Rettungskräfte informierte. Wie sich herausstellte, befand sich der Mann bereits längere Zeit in psychiatrische Behandlung. Er wurde später in eine entsprechende Einrichtung gebracht. Die Polizei nahm gegen den aus dem Bundesland Brandenburg stammenden Mann eine Anzeige wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK