Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.10.2014, 17:03 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schweriner Nahverkehr bekommt Zuwendung zur Verbesserung des ÖPNV

Schweriner Nahverkehr bekommt Zuwendung zur Verbesserung des ÖPNV
 cm (Bild) regierung-mv (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Infrastrukturminister Christian Pegel übergibt zwei Zuwendungsbescheide für Investitionen zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Land Mecklenburg-Vorpommern an den Geschäftsführer der Nahverkehr Schwerin GmbH, Norbert Klatt.

Eine Zuwendung als Zuschuss für Investitionen in Höhe von 7.383.883 Euro ist für die Jahre 2014 bis 2017 für die Erneuerung der Busflotte bestimmt. Es sollen 16 Standard-Niederflurbusse und 16 Standard-Gelenkbusse angeschafft werden.

Eine weitere Zuwendung als Zuschuss für Investitionen in Höhe von 1.572.500 Euro aus Regionalisierungsmitteln wird als Ausgleich für erhöhte Aufwendungen, die Straßenbahnbetrieben für die Infrastrukturanlagen "Fahrweg Straßenbahn" im Jahr 2015 entstehen, gewährt. Straßenbahnbetriebe haben im Vergleich zu Omnibusbetrieben durch Aufwendungen für Gleisanlagen, Stromversorgungssysteme sowie Signal-, Leit- und Sicherungseinrichtungen erhebliche Mehrkosten zu tragen. Dieser Nachteil soll durch die Gewährung einer Zuwendung in Form einer Anteilfinanzierung ausgeglichen werden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK