Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.10.2014, 15:47 Uhr  //  Stadtgeschehen

Jugendsinfonieorchester Schwerin hat einen neuen Dirigenten

Jugendsinfonieorchester Schwerin hat einen neuen Dirigenten
 LHS (Bild) Landeshauptstadt SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Jugendsinfonieorchester Schwerin hat einen neuen Dirigenten: Im September hat der in Brasilien geborene Stefan Kelber die musikalische Leitung des Orchesters übernommen, das vor dreieinhalb Jahren in Kooperation zwischen dem Konservatorium Schwerin und der Musik- und Kunstschule ATARAXIA gebildet wurde. Er will die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers Paolo Bressan weiterführen. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow hieß ihn heute während einer Orchesterprobe herzlich in der Landeshauptstadt willkommen.

„Für junge Menschen ist das gemeinsame Musizieren in einem Orchester ein besonderes Erlebnis. Durch die Kooperation der beiden Schweriner Musikschulen ist nicht nur eines der größten Jugendorchester des Landes entstanden. Diese Zusammenarbeit macht auch eine intensive Betreuung der Probenarbeit durch erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen der Musikschulen und die Mitglieder der Mecklenburgischen Staatskapelle möglich“, so Oberbürgermeisterin Gramkow. Sie verlieh Brigitte Feldtmann die Ehrenpatenschaft für das Orchester und dankte ihr für das außergewöhnliche Engagement. Seit Jahren unterstützt die Kulturförderin Brigitte Feldtmann die Probentätigkeit des Schweriner Jugendsinfonieorchesters finanziell und hat auch für die Zukunft eine Förderung des über Schwerin hinaus strahlenden Klangkörpers zugesagt.

Natürlich wird Stefan Kelber als neuer Leiter auch eigene Akzente setzen und möchte den jungen Leuten neben einer soliden musikalischen Ausbildung in einem großen Ensemble auch Teamgeist und Aufmerksamkeit füreinander vermitteln. Durch seine Tätigkeit als Gastdirigent verschiedener deutscher und internationaler Orchester kann er bereits auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. So hat er z. B. die Vogtland Philharmonie, die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, das Jugend Symphonie Orchesters des Staates Rio de Janeiro (Brasilien), das Bayerische Symphonieorchester München, das Kammerorchester Schloss Britz, das Junge Sinfonieorchesters Berlin und das Tagiev Youth Chamber Orchestra Brisbane (Australien) als Gast dirigiert.

„Ich bin begeistert von der Zusammenarbeit der beiden Schweriner Musikschulen für ein leistungsstarkes, über die Region hinaus strahlendes Jugendsinfonieorchester und schätze die Unterstützung der Mecklenburgischen Staatskapelle im Rahmen der Orchesterpatenschaft ,tutti pro‘ sehr“, sagt der Orchesterleiter. Diese Kooperation ermöglicht eine große Kontinuität der Orchesterarbeit und bündelt das Potential der Musikschülerinnen und -schüler aus Schwerin und Umgebung. Derzeit spielen 58 junge Musikerinnen und Musiker im Jugendsinfonieorchester. Das nächste große Konzert nach der Sonderveranstaltung „Schwerin singt! 200 Jahre bürgerlicher Chorgesang“, wo sie an der Aufführung von Carl Orff’s „Carmina Burana“ beteiligt waren, findet am 11.06.2015 im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin statt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK