Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.11.2014, 08:56 Uhr  //  Wirtschaft

Steuerschätzer tagen in Wismar

Steuerschätzer tagen in Wismar
 Finanzministerium (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Während der diesjährigen Novemberschätzung ist Mecklenburg-Vorpommern Gastgeber des Arbeitskreises "Steuerschätzungen". In Wismar sind die 33 Teilnehmer für drei Tage zusammengekommen, um ihre Prognose für die steuerliche Entwicklung bis zum Jahr 2019 zu erstellen.

Gemeinsam mit Wismars Bürgermeister, Thomas Beyer, begrüßte Finanzstaatssekretär Peter Bäumer die Schätzexperten im Rathaus der Hansestadt und lobte die Verlässlichkeit und Vertrauenswürdigkeit, die sich das Gremium seit seinem Bestehen im Jahr 1955 erarbeitet hat: "Diese Verlässlichkeit ist Grundlage dafür, dass wir nach der Aufstellung unserer Haushalte nicht mit bösen Überraschungen rechnen müssen."

Die Steuerschätzung findet zweimal pro Jahr statt – im Mai und im November. Die Steuerschätzung des Arbeitskreises ist von zentraler Bedeutung für die Haushalts- und Finanzplanungen des Bundes, der Länder und der Gemeinden. Das unabhängige Gremium wird geleitet vom Bundesministerium der Finanzen. Daneben gehören ihm Vertreter der Kommunen sowie von Wirtschaftsforschungsinstituten, des Sachverständigenrates, des Statistischen Bundesamtes, der Bundesbank und der Finanzministerien der Länder an.

Das Ergebnis wird am Donnerstag in Berlin verkündet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK