Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.11.2014, 11:31 Uhr  //  Stadtgeschehen

Drei Schweriner Kitas erhalten Papilio-Zertifikat

Drei Schweriner Kitas erhalten Papilio-Zertifikat
 Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Sozialministerin Birgit Hesse hat am Freitag drei Kindertagesstätten in Schwerin das so genannte Papilio-Zertifikat übergeben. In den Kitas Kirschblüte, Pumuckel und Gänseblümchen arbeiten künftig 14 Erzieherinnen, die speziell geschult sind und auch eine entsprechende Qualifikation erhalten haben.

„Papilio ist ein hervorragendes Präventionsprogramm für Kindergärten, das darauf abzielt, die sozialen und emotionalen Kompetenzen von Kindern zu stärken und zu fördern“, sagte Ministerin Hesse. „Verhaltensproblemen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern, die als ein Hauptrisikofaktor für die Entwicklung von Sucht und Gewalt im Jugendalter gelten, können mit Hilfe von Papilio begegnet werden.“

Das Programm setzt sehr frühzeitig in der Sucht- und Gewaltprävention an und hat sich als praxistauglich erwiesen. Erste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Papilio dazu beiträgt, soziales Verhalten zu erhöhen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindergartenkindern erheblich zu reduzieren.

In 69 Kitas im Land arbeiten 290 zertifizierte Erzieherinnen und Erzieher nach diesem Programm. Drei Mitarbeiter der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung LAKOST MV haben sich als Papilio-Trainer ausbilden lassen, um Erzieherinnen und Erzieher nach dem Papilio-Programm fortzubilden. LAKOST MV führt in der Regel pro Jahr einen Kurs mit 12 - 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern komplett durch, der mit der Zertifizierung abgeschlossen wird.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK