Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.11.2014, 18:00 Uhr  //  Sport

Das jüngste Bundesligateam testet den Tabellenführer

Das jüngste Bundesligateam testet den Tabellenführer
 ssc (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Nach drei souveränen Siegen zu Saisonbeginn sollte es den Spielerinnen des Schweriner SC eigentlich nicht schwerfallen,  ihrer Bilanz am Sonnabend einen weiteren Sieg hinzuzufügen. Der SSC erwartet den VCO Berlin zum nächsten Punktspiel. Anpfiff in der Arena ist 19.00 Uhr. Die ältesten Spielerinnen im Kader des VCO sind gerade einmal 18 Jahre alt. Es ist die Juniorinnennationalmannschaft mit ihrem erfahrenen Bundestrainer Jens Tietböhl, die der SSC empfängt.

Sie hat im Bundesligawettstreit mit den anderen Erstligateams nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen an Erfahrungen, Reife und spielerischer Qualität. Deshalb sollte sich niemand wundern, wenn die ungestümen und frei aufspielenden Mädels des VCO dem Tabellenführer den einen oder anderen Stich versetzen. Die Mannschaft von VT Aurubis Hamburg bekam das zur Saisoneröffnung gegen den VCO zu spüren. Die Berliner Nachwuchsspielerinnen trotzten Aurubis sogar einen Satzgewinn ab. Es war für die Mannschaft das erste richtige Match in der 1. Bundesliga, „aufregend und lehrreich zugleich“, wie Außenangreiferin Anne Hölzig meinte. Da geht man doch mit viel Selbstvertrauen in die nächste Begegnung.
 
Mit dem VCO kommen auch zwei Spielerinnen mit nach Schwerin, die vom Bundesstützpunkt Schwerin am Ende der letzten Saison zum VCO delegiert worden sind. Sie heißen Lene Scheuschner und Claire Bertram. Beide gehörten jener U18-Mannschaft des Schweriner SC an, die Anfang Mai 2013 in Berlin den Titel Deutscher Meister erkämpften.
 
Die nächsten beiden Spieltage bestreiten die SSC-Mädels in der eigenen Volleyball-Arena. Am 22. November geht es dann zum Auswärtsspiel nach Potsdam.Dafür wird in Zusammenarbeit mit der Löwen-Apotheke wieder eine Fanfahrt organisiert. Tickets sind erhältlich in allen Filialen der Löwen-Apotheken und zum morgigen Spiel am Fanshop. Der Preis beträgt 25 Euro und beinhaltet die Anfahrt mit dem Fanbus und den Eintritt zum Spiel. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK