Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.03.2013, 14:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Am 1. April haben alle Wildtiere Geburtstag - Das ist kein Aprilscherz

Am 1. April haben alle Wildtiere Geburtstag - Das ist kein Aprilscherz
 SN-Aktuell (Bild) Eva Goris (Text) // presseportal.de


Hamburg (ots) - In der Natur gehen die Uhren anders. Das Jahr beginnt draußen im Wald und auf dem Feld erst am 1. April. Mit dem Start der neuen Vegetationsperiode beginnt nämlich auch das neue Jagdjahr: "Von Amts wegen" haben daher alle heimischen Wildtiere am 1. April "Geburtstag"! Und so wird am zweiten Ostertag aus dem männlichen Rothirsch-Kalb des letzten Jahres rein formell ein Schmalspießer und aus dem letztjährigen Nachwuchs der Wildschweine, den Frischlingen, ein "Teenager", der als Überläufer bezeichnet wird. Die Überläufer des letzten Jahres werden nun endlich "erwachsen" und nach Ostern je nach Geschlecht als Bache oder Keiler bezeichnet.

"Das ist jedoch nur eine formelle Altersbestimmung", sagt Dr. Andreas Kinser, Experte der Deutschen Wildtier Stiftung. Da in einem Land wie Deutschland alles irgendwie geregelt wird, ist auch der Geburtstag der Hirsche und Wildschweine festgelegt. "Diese Altersbestimmung hat selbstverständlich nichts mit ihrem biologischen Alter zu tun", betont Kinser. Wer es genau wissen will, muss dem Wild schon ins Maul schauen. "Der Entwicklungsstatus des Gebisses gibt bei Wildtieren wesentlich genauere Hinweise auf ihr Alter."

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK