Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.11.2014, 11:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

WEMAG informiert Berufseinsteiger auf dem traditionellen AZUBITAG

WEMAG informiert Berufseinsteiger auf dem traditionellen AZUBITAG
 WEMAG (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Welchen Beruf kann ich bei der WEMAG AG erlernen? Welche Schulabschlussnote ist erforderlich, um ein duales Studium über die WEMAG zu absolvieren? Was muss ich bei einem Bewerbungsgespräch beachten? Diese und mehr Fragen beantworteten die derzeitigen Auszubildenden der WEMAG-Unternehmensgruppe den zahlreichen Gästen, die am Sonnabend, den 15.11.2014, der Einladung des kommunalen Energieversorgers folgten. Schon zum 6. Mal lud die WEMAG zu ihrem AZUBITAG an ihren Hauptsitz am Obotritenring ein, um rund um den Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik sowie zu den drei dualen Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement zu informieren. Begrüßt wurden die etwa 100 Interessierten von Michael Enigk, WEMAG-Personalleiter: „Die WEMAG-Gruppe mit etwa 600 Beschäftigten, davon  30 Auszubildenden, ist einer der größten Arbeitgeber Westmecklenburgs. Dabei bieten wir nicht nur vielfältige, sondern vor allem auch Ausbildungsberufe an, die später den Einstieg in einen hochqualifizierten Arbeitsplatz ermöglichen.“

Sieben junge Berufseinsteiger haben am 1. September dieses Jahres ihren Ausbildungsvertrag bei der WEMAG-Gruppe unterschrieben, allein vier davon im dualen Studium. Mit vor Ort war auch Lena Pleß aus Banzkow. Die 19-Jährige arbeitet auf den Bachelor of Arts (BWL) in der WEMAG-Gruppe hin, präsentierte ihren Weg in den Beruf und berichtete von ihren ersten Erfahrungen im Berufsalltag: „Hier in der Region ist die WEMAG bekannt als guter Ausbildungsstandort, ich hatte den Wunsch, die Projekte des Unternehmens mitzugestalten und habe mich gezielt  beworben. Bisher habe ich es noch keinen Tag bereut, hier zu sein. Ich bin nicht nur beeindruckt von der Themenvielfalt, in der wir uns hier bewegen, sondern auch von dem angenehmen und kollegialen Umgang untereinander“.

Es ist eine gute Tradition des Unternehmens, dass die derzeitigen Auszubildenden der WEMAG-Gruppe die Informationsveranstaltung von den ersten Strichen auf dem Papier bis zur Umsetzung ausrichten. „Uns ist es wichtig, dass bei unserem AZUBITAG Gespräche ganz ungezwungen und auf Augenhöhe stattfinden können. Die Informationen aus erster Hand von Auszubildenden zu bekommen, die sich noch vor kurzem in der gleichen arbeitssuchenden Situation befanden, sichert Verständnis und schafft Vertrauen unter den künftigen Berufseinsteigern “, erklärt auch Frank Dumontie, Verantwortlicher der WEMAG-Personalentwicklung.

Die WEMAG befindet sich bereits jetzt im Auswahlverfahren für das Ausbildungsjahr 2015. Spätentschlossene sind kurzfristig dazu aufgerufen, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. Bewerber sollten darauf achten, dass sie ihr Anschreiben individuell gestalten, auf die korrekte Rechtschreibung und Grammatik achten sowie auf spezielle Fähigkeiten eingehen, die sie möglicherweise von der Masse abgrenzen. Wenn es dann noch gelingt, den Bezug zum Wunschausbildungsplatz herzustellen, dann kann eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch bald folgen. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK