Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.11.2014, 10:51 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gedränge auf Weihnachtsmärkten lockt auch Diebe an

Gedränge auf Weihnachtsmärkten lockt auch Diebe an
 SN-Aktuell (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Ludwigslust- Parchim (ots) - Mit Beginn der Adventzeit  laden auch in diesem Jahr zahlreiche Weihnachtsmärkte Gäste aus nah und fern zum fröhlichen vorweihnachtlichen Treiben ein.  Dabei hat nicht jeder Besucher redliche Absichten. Trickdiebe nutzen insbesondere das Gedränge auf den Märkten für kriminelle Zwecke. Offene Tragetaschen und Körbe sowie Umhängetaschen erwecken das spezielle Interesse dieser Täterklientel.  Einmal ins Visier geraten, versuchen die Diebe dann an die Barschaften ihrer potentiellen Opfer zu gelangen.

Entweder sie versuchen es mit einem Ablenkungsmanöver, beispielsweise Anrempeln oder Ansprechen wegen einer Belanglosigkeit oder sie nutzen die Unachtsamkeit direkt aus, weil Wertgegenstände nicht sicher genug vor Taschendieben geschützt wurden. Ein Griff im Gedränge in die nach hinten baumelnde Umhängetasche oder in den Rucksack verläuft  meist genauso unbemerkt wie der Griff nach dem Portmonee, das sichtbar obenauf  in Körben oder Einkauftaschen abgelegt wurde. Die Polizei rät deshalb, Taschen  vor dem Körper zu tragen und Bargeld und andere Wertsache in Jackeninnentaschen zu verstauen. Vorsicht auch vor Trickdieben, die sich als Bettler tarnen. Erst am Donnerstag kam es im hiesigen Landkreis zu drei vollendeten Fällen (Boizenburg, Hagenow und Plau). Diese Täter suchen für die Begehung solcher Straftaten gezielt den Körperkontakt zu ihren Opfern. Halten sie sich deshalb fern von aufdringlichen Bettlern.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK