Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.11.2014, 11:38 Uhr  //  Sport

Deutschland gewinnt den Ländervergleichswettkampf gegen Polen

Deutschland gewinnt den Ländervergleichswettkampf gegen Polen
 © 2014 Deutscher Boxsport-Verband e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Kassel - Deutschland hat im polnischen Karlino den Ländervergleichswettkampf gegen eine starke polnische Auswahl mit 12:8 gewonnen. DBV-Präsident Jürgen Kyas war anwesend, als es in spannenden und sehr engen Kämpfen sportlich exzellent zuging. Dabei konnte sich der DBV insgesamt über fünf Siege freuen. Florian Schulz gewann in der Gewichtsklasse 91+, Albon Pervizaj konnte sich in 91-kg durchsetzen, Denis Radovan obsiegte in 75-kg, Slawa Kerber in 69-kg, Kastriot Sopa in 64-kg und Hamza Touba in 52-kg.

Der leitende Disziplintrainer Dr. Harry Kapell zeigte sich zufrieden: "Wir haben heute enge Kämpfe auf hohem Niveau gesehen. Drei Boxer möchte ich dabei herausgreifen, die starke Leistungen erbracht haben. Touba und Sopa haben heute überzeugt, Denis Radovan hat den besten Kampf des Abends gezeigt.

DBV-Sportdirektor Michael Müller: "Wir haben uns heute über ein starke Mannschaftsleistung gefreut und sind mit den sportlichen Leistungen und dem Ergebnis zufrieden."

Hagen Hamel (49-kg), Eric Sokolov (57-kg), Adthe Gashi (60 Kg) und Ali Kiydin (91+) mussten sich den polnischen Gegnern geschlagen geben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK