Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.11.2014, 14:12 Uhr  //  Sport

Mühevoller Auswärtssieg des FC Mecklenburg

Mühevoller Auswärtssieg des FC Mecklenburg
 FCM/Carsten Darsow (Bild) FCM/Günter Wöhl (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der FC Mecklenburg Schwerin gewinnt bei der SG Aufbau Boizenburg mit 3:2. Knapp, nicht unverdient und dennoch wenig überzeugend war der Sieg der Fußballer des FCM bei der SG Aufbau Boizenburg. Wenig überzeugend vor allem deshalb, weil Boizenburg ab Spielminute 33 dezimiert war. Die Nr. 13, Malte Harder sah nach völlig unnötigem Handspiel im Schweriner Strafraum Gelb - Rot. 5 Minuten zuvor, in der 28. Spielminute die 1:0 Führung für den FCM durch Enrico Karg, der den Boizenburger Schlussmann mit gekonntem Heber überwinden konnte.

Bis hierher war wenig passiert. Der FCM wie auch in den Spielen zuvor feldüberlegen, die Hausherren hielten kämpferisch dagegen, Chancen auf beiden Seiten waren Mangelware. Viele der 170 Zuschauer in der Sportarena - Am Fliesenwerk - glaubten fortan an ein leichtes Spiel der Gäste aus Schwerin, sahen sich aber getäuscht. Eine der ganz wenigen Chancen der Gastgeber nutzte Daniel Kruse in der 37. Minute zum 1:1 Ausgleich. Hierbei offenbarte sich nicht zum ersten Mal unzureichendes Abwehrverhalten des FCM bei Standardsituationen der gegnerischen Mannschaft. Freistoß von halblinks in den Schweriner Strafraum und genannter Torschütze konnte aus 5 m unbehindert einköpfen.

Hoffnung dann in Halbzeit 2, als Tino Witkowski nach 58 Minuten aus 20 m ins Dreiangel traf und nur 6 Minuten später nach Vorarbeit von Enrico Karg zum 3:1 vollendete. Der FCM agierte in dieser Phase druckvoll, kontrollierte das Spiel, um dann unverständlicherweise wieder nachzulassen. Folgerichtig das 2:3 in der 69. Minute. Die Gastgeber versuchten nun auch in Unterzahl alles und waren dem Ausgleich nahe, hatten zwei gute Möglichkeiten zum 3:3. Erst mit nachlassenden Kräften der Gastgeber in den Schlussminuten ergaben sich für den FCM mehr als gute Einschussmöglichkeiten zum 4:2. Es blieb letztlich beim 3:2 und 3 Pluspunkten auf der Habenseite des FCM.

Zum Abschluss der 1. Halbserie kommt am kommenden Sonntag mit dem Torgelower FC der Verbandsliga - Spitzenreiter in den Lankower Sportpark. Mit einem Erfolg will man dann eine insgesamt unbefriedigende 1. Halbserie beenden.

FCM: Rohde, Kaesler, Drews, Dymek, Wandt, Dabla, Laudan, Witkowski, Pataman, Michalski, Karg

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK