Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.12.2014, 12:01 Uhr  //  Stadtgeschehen

Sellering: Ehrenamtliche haben höchsten Respekt der Gesellschaft verdient

Sellering: Ehrenamtliche haben höchsten  Respekt der Gesellschaft verdient
 Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Anlässlich des Tages des Ehrenamtes hat Ministerpräsident Erwin Sellering die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit für den Zusammenhalt in der Gesellschaft hervorgehoben:

„In Mecklenburg-Vorpommern ist fast jeder Dritte ehrenamtlich aktiv, viele oft in mehreren Funktionen. Das ist eine beeindruckende Zahl. Ob im Sport, in der Kultur, im sozialen Bereich, bei den Freiwilligen Feuerwehren oder im Rettungs- und Hilfsdienst, beim Schutz von Natur- und Umwelt, in der Schule, in der Kommunalpolitik oder bei Nachbarschaftsfesten - überall dort erleben wir ein beeindruckendes bürgerschaftliches Engagement. Ehrenamtliche sorgen für Miteinander, für Freundlichkeit und Wärme.“

Gerade in einem dünn besiedelten Bundesland sei das Engagement vor Ort für den Zusammenhalt, für attraktive Lebensbedingungen, für eine liebenswerte Heimat unverzichtbar. „Das hat höchsten Respekt der Gesellschaft verdient.“

Die Landesregierung werde ihre Unterstützung in diesem Bereich weiter ausbauen, betonte der Regierungschef. So wird im Frühjahr eine Landesstiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement gegründet. Sellering:

„Ich freue mich, dass sich zunehmend junge Leute für das Ehrenamt engagieren. Das war bei den Werkstattgesprächen, die wir im Hinblick auf die Stiftungsgründung durchgeführt haben, deutlich zu spüren und ist eine gute Entwicklung.“

Der Ministerpräsident wird am Sonnabend, 6. Dezember 2014, 11.00 Uhr, im Neustädtischen Palais in Schwerin rund 70 Ehrenamtliche mit einer Urkunde und der Ehrenamtsnadel auszeichnen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK