Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.12.2014, 22:07 Uhr  //  Sport

Die SG Dynamo Schwerin kassierte am letzten Spieltag ihr 10. Gegentor

Die SG Dynamo Schwerin kassierte am letzten Spieltag ihr 10. Gegentor
 SG Dynamo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wer dachte, dass Dynamo nicht schlechter spielen könnte als gegen Grevesmühlen, der wurde eines besseren belehrt. Gefühlte 90 % Fehlpässe machten es Dynamo schwer ins Spiel zu finden. Die Mannschaft schien gedanklich schon bei der anschließenden Weihnachtsfeier zu sein.

In der 9. Minute schoss Zarrentins Daniel Rotermann aus 20 Metern links vorbei. Zarrentins Torjäger Lukas Matha drang in der 12. Minute in den Strafraum von Dynamo ein. Seinen Schuss konnte Daniel Leistikow zur Ecke abwehren. Beim anschließenden Eckball schoss Frank Semdner links vorbei. Frank Semdner war es auch, der in der 21. Minute nach einem Doppelpass in den Strafraum eindrang, den Ball dann aber überhastet über das Tor lupfte. Drei Minuten später gelang Zarrentin dann doch die verdiente 0:1 Führung.

Nach einem Freistoß von Lukas Matha köpfte Zarrentins Kapitän Robin Hacker den Ball unbedrängt ins Tor. Daniel Klein war nicht mitgelaufen. In der 38. Minute versuchte es Frank Semdner mit einem Distanzschuss, den Daniel Leistikow ohne Probleme festhielt. So ging es mit 0:1 in die Kabinen.

Nach einer deftigen Halbzeitansprache kam Dynamo verbessert aus der Kabine, während Zarrentin sich nur noch darauf beschränkte die Führung zu verteidigen. In der 49. Minute schoss Enrico Palletschek nach einem Pass von Daniel Klein links vorbei. Nico Leistikow schoss in der 53. Minute von der Strafraumgrenze rechts vorbei. Nach einer Flanke von Ronny Drewling kam Daniel Klein in der 62. Minute zum Kopfball, den Andreas Holleitner ohne Probleme festhielt.

Nur zwei Minuten später schoss Nico Leistikow nach einem Pass von Daniel Klein rechts vorbei. Nach einem Pass von Marco Gruen schoss Daniel Klein in der 75. Minute links vorbei. Ein Distanzschuss des eingewechselten Daniel Pfeiffer ging in der 79. Minute über das Tor. In der 84. Minute passte Andreas Hanck auf Daniel Klein und dessen Schuss von der Strafraumgrenze ging ganz knapp rechts vorbei. Nach einem Pass des eingewechselten Andre Liebl konnte Daniel Klein in der 86. Minute doch noch den 1:1 Ausgleich erzielen und damit seinen Fehler vom 0:1 wiedergutmachen. Zarrentins Sebastian Brandt versuchte es in der 92. Minute nochmal mit einem Distanzschuss. Daniel Leistikow hielt den Ball ohne Probleme fest, so dass es beim gerechten 1:1 Unentschieden blieb.

Schiedsrichter: Frank Hübner
1. Assistent: Tobias Blank
2. Assistent: Klaus-Dieter Hintze

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 60. Daniel Leistikow (Meckern), 88. Daniel Pfeiffer, 89. Andre Liebl (beide Foulspiel)

Gelbe Karten TSV Empor Zarrentin: 44. Andy Redner (Foulspiel), 60. Lukas Matha, 92. Ricardo Widmer (beide Meckern)

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Maik Schünke (41. Ronny Drewling), Marcel Grube, Marcel Dahl, Tobias Tarnow – Daniel Klein, Marco Gruen, Nico Leistikow (65. Andre Liebl) – Maik Berndt, Andreas Hanck – Enrico Palletschek (77. Daniel Pfeiffer)

TSV Empor Zarrentin: Andreas Holleitner – Robin Hacker, Norman Tippelt, Jonas Bobzin, Tino De Vries, Daniel Rotermann, Andy Redner , Lukas Matha (68. Sebastian Brandt), Robert Hantsch, Ricardo Widmer, Frank Semdner

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK