Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.12.2014, 22:33 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg Schwerin besiegt Spitzenreiter Torgelower FC Greif

FC Mecklenburg Schwerin besiegt Spitzenreiter Torgelower FC Greif
 Anke Frömming (Bild) Günter Wöhl (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Letztes Spiel der Hinrunde und zugleich letztes Spiel als Chefcoach des FCM für Ronny Stamer. In einem der wohl besten Spiele der Verbandsliga besiegte der FCM den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter aus Torgelow verdient mit 1:0 Toren und bedankte sich damit auf eindrucksvolle Art und Weise auch beim Trainer.

Das Spiel begann furios:  Bereits in der 2. Minute das spielentscheidende Tor: Thomas Friauf dringt in den Torgelower Strafraum ein, kommt zu Fall und bekommt seinen Elfer. Nicht jeder Schiedsrichter hätte in dieser Situation auf den Punkt gezeigt. Sei es wie es sei. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sebastian Drews in gekonnt sicherer Manier. Das sollte fortan den weiteren Spielverlauf prägen.

Der Torgelower FC war nun um den Ausgleich bemüht und spielbestimmend;  der FCM verteidigte geschickt und war bei Konterangriffen durchaus gefährlich. Jeweils zwei nennenswerte Tormöglichkeiten gab es in Halbzeit 1 auf beiden Seiten. Für den FCM konnten aber weder David Laudan in der 32. Minute und Thomas Friauf in der 44. Minute sowie auf der Gegenseite die Torgelower Spieler in den Spielminuten 36 und 45 ihre Chancen nutzen. Es blieb zur Halbzeit beim 1:0 für die Gastgeber.

Etwa 200 Zuschauer waren bei guten äußeren Bedingungen gespannt auf die 2.Spielhälfte und sollten nicht enttäuscht werden. Von der Taktik her änderte sich am Spielverlauf nichts. Der Torgelower FC machte weiter Druck, konnte sich aber gegen vor allem in der Abwehr sehr diszipliniert spielende FCM - Spieler nicht durchsetzen. Diese hatten sogar in der 53. und vor allem in der 61. Minute die Riesenchance zum 2:0. Gekonnt freigespielt von Dickson Dabla tauchte Thomas Friauf freistehend vorm Torgelower Keeper auf, vergab aber diese Chance zur möglichen Vorentscheidung.

Torgelow wurde nach gespielten 65 Minuten noch druckvoller, doch jetzt begann die Zeit des bis dahin ohnehin schon gut haltenden Eric Rhode im Schweriner Tor. Erst verhinderte er mit tollem Reflex in der 67. Minute den Ausgleichstreffer, um dann mit weiteren Paraden zu glänzen. Glück für den FCM allerdings in der Schlussphase, als die Gäste mehrfach aus aussichtsreichen Positionen scheiterten und fast mit dem Schlusspfiff nur die Latte trafen. Dann war Schluss in einem Spiel, in dem der FCM vor allem kämpferisch überzeugte und so den technisch etwas versierteren Gästen den Schneid abkaufte.

Insgesamt Glückwunsch an die FCM - Kicker und Ihrem Trainergespann für diese gelungene Leistung zum Hinrundenabschluss, die für zum Teil wenig überzeugende Leistungen in den Spielen zuvor versöhnte.

Weiter geht es jetzt erst am 1. März und dann kommt mit dem FC Anker Wismar die 2. Mannschaft des Spitzenduos in den Lankower Sportpark.

FCM: Rohde, Kaesler, Drews, Dymek, Wandt, Dabla, Laudan (89. Looks), Witkowski, Friauf (80. Flemming), Michalski, Karg (82. Pataman)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK