Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.12.2014, 18:06 Uhr  //  Stadtgeschehen

Betrug mit der Vermietung einer Ferienwohnung - Polizei bittet um Mithilfe

Betrug mit der Vermietung einer Ferienwohnung - Polizei bittet um Mithilfe
 POL-HRO (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock (ots) - Im Juli und August dieses Jahres wurden Dutzende Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet um mehrere Zehntausend Euro betrogen. Die bislang unbekannten Täter hatten hierbei über die Internetportale:

www.ferienwohnungen.de

und

www.ostsee-ferienwohnungen.de

sowie "eBay Kleinanzeigen" Inserate für eine preiswerte Ferienwohnung in Kühlungsborn geschaltet, ohne die tatsächliche Verfügungsgewalt über diese zu haben. Daraufhin nahmen die Geschädigten Kontakt zu den Tätern auf und überwiesen in der Folge zum Teil die kompletten Mietpreise im Voraus. In einigen Fällen kam es zur Übergabe der Gelder durch die Geschädigten an die Täter im Raum der Hansestadt Rostock.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von mindestens zwei männlichen Tätern und einer weiblichen Täterin aus. In diesem Zusammenhang konnten über die Aussagen mehrerer Zeugen Phantombilder zu den Tätern angefertigt werden. Verschiedene Hinweise stützen zudem die Annahme, dass die Täter in o.g. Zeitraum vornehmlich in Kühlungsborn aufhältig gewesen sind.

Nun bittet die Kriminalpolizei die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe: Wer kann Angaben zum Sachverhalt und/oder den abgebildeten Personen machen. Die Phantombilder zeigen die Personen zu den jeweils angegebenen Zeitpunkten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie ihr Aussehen zwischenzeitlich verändert haben. Informationen und Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter der Nummer 038208 / 888 - 2222, in jeder Dienststelle sowie über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK