Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.12.2014, 12:42 Uhr  //  Digital

Explorer-Monopol zurück? Keine Browser-Auswahl mehr

Explorer-Monopol zurück? Keine Browser-Auswahl mehr
 Screenshot (Bild) rkr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin – Die integrierte Browserauswahl wird nicht länger angezeigt. Nach Aufforderung der EU-Kommission, hat Microsoft 2010 das Auswahlfester eingebaut, um anderen Browsern eine höhere Chance einzuräumen.

Damit sollte das Monopol von über 90 % Marktanteil gebrochen werden, was auch ganz gut gelang.

Im Jahr 2009 hatte die EU-Kommission in einem Kartellverfahren gegen Microsoft bemängelt, dass auf jeden Windowssystem, der Internet Explorer vorinstalliert ist.

Aufgrund dessen führte Microsoft das Auswahlfenster ein, um anderen Browsern wie Firefox, Chrome, Safari und Opera eine höhere Chance zu geben.

Der Effekt blieb nicht lange aus und die Markt- und Nutzungsquote stieg bei allen andren Browsern an.

Diese im Jahre 2009 Vereinbarte Möglichkeit, hatte allerdings nur fünf Jahre bestand. Microsoft reagierte sofort und entfernte das Auswahlfenster.

Mit dieser Maßnahme, erhofft sich Microsoft, wenigstens einen kleinen Teil der verlorenen Marktanteile zurückzugewinnen.

Was jetzt die EU-Kommission und die andren Browser-Entwickler dazu sagen, ist abzuwarten. Eine Reaktion wird sicherlich prompt folgen.

Downloads:

Internet Explorer 11

Firefox

Chrome

Opera

Safari


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK