Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.12.2014, 07:39 Uhr  //  Stadtgeschehen

Überwachung? Galaxy Gear für Axa Versichungskunden

Überwachung? Galaxy Gear für Axa Versichungskunden
 Screenshot (Bild) rkr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin – Das Interesse in der Versicherungsbranche ist erwacht, da der Trend zur Selbstmessung bei den Verbrauchern immer mehr ansteigt. Da Samsung, Apple und Google mit ihren Health-App und Smartwatches eine Überwachung erst möglich machen, hat laut Süddeutscher Zeitung, die Axa Versicherung eine Kooperation mit der Hersteller Samsung gestartet.

Kunden sollen mittels der Galaxy Gear, ihre Bewegungsdaten an den Versicherer schicken, wo sie dann ausgewertet werden. Das Ziel des Ganzen soll sein, wer nicht genügend Sport treibt, wird höhere Beiträge zahlen.

Durch diese Information können besonders Krankenversicherer, dass Gesundheits- und Zahlungsrisiko wesentlicher besser berechnen. Ein Missbrauch soll ausgeschlossen sein, da das Galaxy Gear an das persönliche Mobiltelefon gebunden ist.

Nach Angaben der Versicherung hat es besonders für sportliche und aktive Kunden einen Vorteil, da diese mit günstigen Tarifen rechnen können.

Gravierende Nachteile jedoch haben Kunden, die ungesund leben, da diese mit hohen Beiträgen oder sogar mit einer sehr knappen Grundsicherung auskommen müssen. Einen Ausschluss aus der Krankenversicherung ist dadurch auch denkbar.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK