Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.12.2014, 12:11 Uhr  //  Stadtgeschehen

Engagement mit Wertschätzung und Geduld

Engagement mit Wertschätzung und Geduld
 Augustenstift (Bild) SOZIUS Pflege- und Betreuungsdienste Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Schon seit sechs Jahren engagiert sich Karin Horn ehrenamtlich im >>Zentrum Demenz<<. Sie besucht Demenzkranke in der Häuslichkeit, entlastet Angehörige und unterstützt tatkräftig die Arbeit in der wöchentlichen Betreuungsgruppe. Hierfür besuchte sie im Jahre 2008 eine Ehrenamtsschulung - der Beginn ihrer Tätigkeit. Nun wird diese besondere Schulung wieder angeboten und es sind noch Plätze frei.

„Eigentlich wollte ich früher einmal Krankenschwester werden“, so Karin Horn, die, wie sie selbst sagt, eine „soziale Ader“ hat. Ihr ursprünglicher Berufswunsch erfüllte sich zwar nicht, sozial engagierte sie sich dennoch: Sie machte eine Lehre als Bankkauffrau und besuchte nach Feierabend Senioren, ging mit ihnen spazieren, hörte ihnen zu. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie später ihren Job aufgeben und war schnell offizielles Mitglied der „Grünen Damen“, die ein fester Bestandteil in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen sind.

„Irgendwann hörte ich von dem Angebot der Ehrenamtsschulung durch das Zentrum Demenz. Ich war neugierig, da ich über die Krankheit nicht viel wusste“, so die 57jährige. Sie nahm an der Schulung teil und lernte dort viel über Demenz und über den Umgang mit Demenzkranken und ihren Angehörigen. „Ich habe dort gelernt, mich in die Rolle des Demenzkranken oder ihren Angehörigen hineinzuversetzen und kann dadurch Reaktionen und Verhalten in vielen Situationen nachvollziehen“, erzählte sie. „In dem Kurs möchten wir die Teilnehmer für die Krankheit sensibilisieren und ihnen Rücksichtnahme, Geduld und Verständnis für die Situation der Betroffenen und ihren Angehörigen mit auf den Weg geben“, so Ute Greve, Einrichtungsleiterin des >>Zentrum Demenz<<.

Karin Horn kann sich ihre Zeit selbst einteilen: Mal unterstützt sie die Arbeit in der wöchentlich stattfindenden Betreuungsgruppe, mal besucht sie die Betroffenen in der Häuslichkeit, um die Angehörigen für einige Stunden zu entlasten. „Seit dem ich mich viel mit Demenzkranken beschäftige, habe ich gelernt, noch geduldiger zu sein. Ganz wichtig ist es, dem Menschen hinter der Krankheit Wertschätzung entgegenzubringen.“, so die engagierte Ehrenamtliche. Wer die Arbeit des >>Zentrum Demenz<< auch unterstützen und sich für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen engagieren möchte, für den bietet das >>Zentrum Demenz<< ab dem 30. Januar 2015 einen neuen Ehrenamtskurs an.

Interessierte erhalten weitere Informationen beim >>Zentrum Demenz<< unter der Telefonnummer (0385) 52133818. Karin Horn ist froh, dass sie damals das Angebot wahrgenommen hat: „Das Engagement bereichert mich und zeigt mir noch deutlicher, dass man die Zeit, die man hat, jeden Tag aufs Neue nutzen sollte.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK