Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.12.2014, 14:06 Uhr  //  Stadtgeschehen

Politik will Rundfunkbeiträge abschaffen

Politik will Rundfunkbeiträge abschaffen
 rk (Bild) rk (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Gute Nachrichten über den Jahreswechsel. Die GEZ-Gebühr für Rundfunkbeiträge soll abgeschafft werden. Das berichtet die Bild-Zeitung. Im Bundesfinanzministerium von Wolfgang Schäuble soll es Pläne geben, die Zwangsgebühr zu reformieren.

Im Jahr 2013 nahmen 
ARD und ZDF 7,3 Milliarden Euro ein. Dadurch, dass immer mehr Menschen gegen diese Abgabe sind, denkt man im Ministerium anscheinend um.

Stattdessen soll das Programm über Steuereinnahmen oder eine „moderne Nutzungsgebühr“ finanziert werden. 32 Professoren kamen im Auftrag von Schäuble zu dem Ergebnis, dass die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten nur noch das anbieten sollen, was die privaten Sender nicht bieten. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK