Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.12.2014, 12:50 Uhr  //  Kultur

„Der Hobbit 3“ ist meistgesehener Kinofilm 2014

„Der Hobbit 3“ ist meistgesehener Kinofilm 2014
 ©2014 GfK Entertainment (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Baden-Baden - Mittelerde macht’s: Dank 4,2 Millionen Zuschauern ist „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ der meistgesehene Kinofilm 2014. Dies zeigen die offiziellen deutschen Kino-Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment. Das spektakuläre Finale von Peter Jacksons Fantasy-Trilogie lockte bereits am Startwochenende über eine Million Besucher vor die Leinwand. Nach nicht einmal drei Wochen schießt es nun an die Spitze der Jahresendauswertung.

„Monsieur Claude und seine Töchter“ eifert dem Erfolg französischer Blockbuster wie „Willkommen bei den Sch’tis“ und „Ziemlich beste Freunde“ nach. Knapp 3,7 Millionen Tickets wurden für die temporeiche Culture-Clash-Komödie gelöst. Diese kämpft mit „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1“ um Rang zwei. Katniss Everdeens Verwandlung von mutiger Arena-Kämpferin zur Galionsfigur der Rebellen stand bei fast ebenso vielen Menschen auf dem Programmplan.

Jeweils 2,8 und 2,7 Millionen Karten verkauften „Der Medicus“ und „Drachenzähmen leicht gemacht 2“. Die in Deutschland produzierte Verfilmung von Noah Gordons Bestseller und das Animations-Sequel erobern die Positionen vier und fünf. Mit dem achtplatzierten „Vaterfreuden“ (2,3 Millionen Zuschauer) entert eine weitere deutsche Produktion die Top Ten.

Top 10 Kinofilme 2014

  1. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (4,2 Mio. Besucher)
  2. Monsieur Claude und seine Töchter (3,7 Mio.)
  3. Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1 (3,6 Mio.)
  4. Der Medicus (2,8 Mio.)
  5. Drachenzähmen leicht gemacht 2 (2,7 Mio.)
  6. Transformers: Ära des Untergangs (2,5 Mio.)
  7. The Wolf of Wall Street (2,4 Mio.)
  8. Vaterfreuden (2,3 Mio.)
  9. Der Hobbit: Smaugs Einöde (1,9 Mio.)
  10. Guardians of the Galaxy (1,8 Mio.)


Basis der Jahrescharts sind die Besucherzahlen zwischen 02. Januar und 28. Dezember 2014.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK