Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.01.2015, 23:04 Uhr  //  Stadtgeschehen

Polizei-Abschlussmeldung zum Demonstrationsgeschehen in Schwerin

Polizei-Abschlussmeldung zum Demonstrationsgeschehen in Schwerin
 rkr (Bild) ots/POL-SN (Text) // snaktuell.de


Schwerin (ots) - Am heutigen Abend fanden in Schwerin zwei Demonstrationen der Vereinigungen „MVGIDA“ und „SCHWEGDIDA“ statt. An der Versammlung der SCHWEGDIDA nahmen ca. 800 Personen teil. Dem gegenüber wurde die Versammlung der MVGIDA von ca. 350 Personen begleitet.

Nach den Auftaktkundgebungen formierte sich der geplante Aufzug von MVGIDA. Die ursprünglich geplante Aufzugsstrecke der MVGIDA über die Schloßstraße in Richtung Pfaffenteich konnte nicht eingenommen werden. Teilnehmer der Gegenveranstaltung blockierten den Zugang zur Schloßstraße. Daraufhin setzte sich der Aufzug ausweichend über die Geschwister-Scholl-Straße, weiterführend über die Mecklenburgstraße in Bewegung. Dem Aufzug der MVGIDA folgten ca. 700 Teilnehmer der Gegendemonstration. Am Südufer Pfaffenteich kam es zu einer Zwischenkundgebung. Nach einem weiteren Zwischenstopp auf dem Markt setzte sich der Aufzug in Richtung Siegessäule in Bewegung. Nach Ankunft des Aufzuges im Bereich Siegessäule wurde die
Veranstaltung gegen 20.20 Uhr beendet.

Im Zuge der Abwanderung der Teilnehmer beider Seiten kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung. Der Tatverdächtige wurde durch die Polizei in Gewahrsam genommen, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei musste während des Demonstrationsgeschehens zeitweilig die Straßen im Veranstaltungsbereich aufgrund des hohen Personenaufkommens voll sperren.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK