Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.01.2015, 17:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigt Rostocker Mordfall

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigt Rostocker Mordfall
 POL-SO (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Am 24. November 1992 verschwand die damals 20-jährige Schülerin Anja Lutter auf ihrem Nachhauseweg in der Neubrandenburger Straße in Rostock zunächst spurlos. Vier Monate später, am 23. März 1993, fand man ihre mit einem Gürtel gefesselte Leiche in der Conventer Niederung bei Börgerende. In der Nähe der Leiche wurde ein Fahrrad entdeckt, das bis heute keiner Person zugeordnet werden konnte. Am Mittwoch, den 14.01.2015, wird dieser ungeklärte Mordfall vom ZDF in der Sendereihe "Aktenzeichen XY... ungelöst" wieder aufgenommen. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Rostock hoffen, auf diesem Wege neue Hinweise aus der Bevölkerung zu erlangen, um den Mord an der jungen Frau endlich aufklären zu können.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK