Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.01.2015, 19:03 Uhr  //  Blaulicht

Autofahrer nach Flucht und Unfall vorläufig festgenommen

Autofahrer nach Flucht und Unfall vorläufig festgenommen
 BPOLD STA (Bild) POL-LWL (Text) // www.snaktuell.de


Ludwigslust (ots) - Ein seit Donnerstagnachmittag flüchtiger Autofahrer konnte am späten Nachmittag nach einer gefährlichen Verfolgungsfahrt und nach einem selbstverschuldeten Unfall vorläufig festgenommen werden. Der 25-jährige Tatverdächtige, gegen den die Polizei nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt, befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam. Nach einem Zeugenhinweis spürte die Polizei den Fahrer, der durch waghalsige und riskante Fahrmanöver bereits am Nachmittag mehrere Autofahrer auf der B 5 gefährdete, in Lüblow auf.

Der 25-Jährige trat beim Eintreffen der Polizei erneut aufs Gaspedal und flüchtete mit seinem VW. Wenig später mussten an der Lüblower Kindertagesstätte mehrere Kinder von der Straße springen, um nicht von dem heranrasenden Wagen erfasst zu werden. Eine Straßensperre im benachbarten Dreenkrögen wich der Flüchtige kurz darauf aus. Auch ein weiterer Versuch der Polizei, den Mann bei Wöbbelin zu stoppen, endete mit dem Wegspringen der Beamten von der Straße.

Zwischenzeilich waren bereits mehrere Streifenwagen an der Verfolgungsfahrt beteiligt. Im rund 10 Kilometer entfernten Warlow kam der 25-Jährige aufgrund überhöhter Geschwindigkeit dann von der Straße ab und überschlug sich mit dem Wagen, an dem Totalschaden entstand. Er wurde nur leicht an der Hand verletzt und flüchtete nun zu Fuß. Ein Zeuge bemerkte das Geschehen und hielt den Verdächtigen bis zum Eintreffen der herannahenden Polizei fest.Zwar stand der aus Ludwigslust stammende Verdächtige weder unter Alkohol oder Drogen, jedoch war er der Polizei schon mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen und ist deswegen aktenkundig.

So hatte sich der 25-Jährige unter anderem kurz vor Weihnachten einer Verkehrskontrolle in Ludwigslust entzogen und dabei einen Streifenwagen der Polizei gerammt. Ihm gelang seinerzeit die Flucht, er tauchte daraufhin unter.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK