Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.04.2013, 12:32 Uhr  //  Kultur

Verbrechen nach Ferdinand von Schirach

Verbrechen nach Ferdinand von Schirach
 obs/ZDF (Bild) ZDF (Text) // presseportal.de


Mainz (ots) - Verfilmt nach dem aufsehenerregenden Bestseller sendet das ZDF vom 7. April 2013 an sonntags um 22.00 Uhr sechs Folgen \"VERBRECHEN nach Ferdinand von Schirach\". Mit ungewöhnlich fesselnden Fällen und einer innovativen Bildsprache zeigt die deutsche Serie eine grundlegend neue Art, Kriminalgeschichten zu erzählen.

Die Zuschauer nähern sich den Gewalttaten mit Anwalt Friedrich Leonhardt, gespielt von Josef Bierbichler. Von Schirach sagt über die Rolle des Strafverteidigers: \"Ein Anwalt muss nicht immer wissen, was eigentlich passiert ist. Seine Aufgabe ist es, den Mandanten zu verteidigen. Nicht mehr und nicht weniger.\"

\"Unsere neue Reihe \'Verbrechen\' ist innovatives Fernsehen im besten Sinne: So haben wir bisher Krimi noch nie erzählt. Von Schirachs Geschichten liefern dazu exzellente Vorlagen, und ich bin froh und stolz, dass der Produzent Oliver Berben den einzigartigen Sepp Bierbichler überzeugen konnte, die Rolle des Anwalts zu übernehmen\", so ZDF-Fernsehspielchef Reinhold Elschot.

Die Geschichten reichen von der fürchterlichen Ehe eines schwäbischen Kleinstadt-Arztes über das zweifelhafte Liebesleben eines Berliner Großindustriellen bis hin zu vertrottelten Kleinkriminellen aus Berlin-Neukölln, die den Falschen berauben und sich in der Folge einem Berufskiller gegenüber sehen. Nach den Drehbüchern von André Georgi, Nina Grosse und Jobst Christian Oetzmann, der bei drei der Filme auch Regie führte, inszenierte Hannu Salonen weitere drei Folgen. Neben Josef Bierbichler sind Edgar Selge, Fabian Busch, Jockel Tschiersch, Vladimir Bulakov, Bettina Zimmermann, Jan Fedder, Karim Chérif, Katja Flint, Pierre Besson, Gustav Peter Wöhler und viele andere zu sehen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK