Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.04.2013, 15:30 Uhr  //  Blaulicht

Wochenendlage Wismar

Wochenendlage Wismar
 SN-Aktuell (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - In den zurückliegenden 48 Stunden kam die Wismarer Polizei bei insgesamt 75 Vorfällen zum Einsatz. Dabei wurden unter anderem 14 Verkehrsunfälle aufgenommen und insgesamt 27 Straftaten bekannt. Täter schienen es dabei insbesondere auf Autos abgesehen zu haben, alleine acht Sachbeschädigungen an bzw. Diebstähle aus PKW wurden am Wochenende im gesamten Bereich des Polizeihauptrevieres registriert.

“Objekt der Begierde“ wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag ein bekanntes Requisit der “SOKO-Wismar“-Crew. Zwei betrunkene Tatverdächtige entwendeten das POLIZEI-Schild vom Set und machten sich in unbekannte Richtung davon. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnten diese nicht ausfindig gemacht werden.

Am Sonntag, gegen 11:30 Uhr, kam es auf dem Gelände des Yachthafens Wismar-Wendorf zu einem größeren Brand. Als ein 60-Jähriger in seinem Bootsschuppen mit Glasfaserarbeiten beschäftigt war, entzündete sich das Material und der Bootsschuppen sowie das darin befindliche Boot gerieten in Flammen. In der Folge wurde auch ein neben dem Schuppen befindliches Boot im Wert von 30.000 Euro durch das Feuer zerstört. Auf zwei weitere Boote griffen die Flammen ebenfalls über. Dank des zügigen Einsatzes der Berufsfeuerwehr der Hansestadt Wismar blieb es hier jeweils bei leichten Beschädigungen an der Außenwand. Der männliche Verursacher aus Wismar versuchte noch das Feuer selbständig zu löschen. Dabei verletzte er sich leicht, konnte aber nach kurzer stationärer Versorgung das Hanseklinikum Wismar wieder verlassen. Nun muss er sich wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten. Der Schaden wird auf ca. 40.000 Euro beziffert.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK