Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.01.2015, 19:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gesundheitskasse und Landesfußballverband bauen Partnerschaft aus

Gesundheitskasse und Landesfußballverband bauen Partnerschaft aus
 SN-Aktuell (Bild) Landesfußballverband/AOK Nordost (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse und der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) verlängern ihre Partnerschaft um weitere zwei Jahre. Im Rahmen der aktuell stattfindenden Hallenlandesmeisterschaft im Frauenfußball in Marlow unterzeichneten Joachim Masuch und Frank Ahrend von der AOK Nordost die neue Kooperation.

„Die Menschen im Land verbinden mit der Gesundheitskasse die Themen Sport, Bewegung und Gesundheit. Vor allem der Fußballsport ist ein wichtiger gesellschaftlicher Faktor, um Menschen, insbesondere die Kinder und Jugendlichen, für mehr Bewegung zu motivieren“, betonte Frank Ahrend, Geschäftsführer der Landesdirektion M.-V. der AOK Nordost, bei der Vertragsunterzeichnung. „Darüber hinaus ist unsere Partnerschaft ein zentrales Thema im Engagement der Gesundheitskasse für mehr Vielfalt und Toleranz in unserem Land. Denn als Integrationsmotor vereint der Sport wichtige Elemente wie Teamgeist, Zusammenhalt und Fairness“, so Ahrend weiter.

Im Rahmen der Kooperation arbeiten die Partner auch in Zukunft bei unterschiedlichen Projekten eng zusammen mit dem Ziel, den Sport, insbesondere den Fußballsport in Mecklenburg-Vorpommern zu stärken. So unterstützt die AOK Nordost als exklusiver Gesundheitspartner beispielsweise den alljährlichen Integration- und Vielfaltpreis des LFV M.-V., zahlreiche Sportlerehrungen und die Talentferienschulen im Sommer. Auch der AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz und die sommerliche Beachsoccer-Tour sind in den kommenden zwei Jahren fester Bestandteil der Vereinbarung und bereichern das Fußballgeschehen im Land.

Darüber hinaus ist die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs in Mecklenburg-Vorpommern ein wichtiges Element der Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, insbesondere diesen Bereich im Fußball zu stärken und die Strukturen in den Mädchen- und Frauenligen verbessern. So wird die AOK Nordost zukünftig in vielen Altersklassen als Namensgeber der Meisterschaften und Pokale fungieren. Dazu gehören die Verbandsliga der Frauen und B-Juniorinnen, sowie die Landespokale der B- und C-Juniorinnen und die Landesmeisterschaft der D-Juniorinnen. Gleichzeitig werden in den nächsten zwei Jahren alle Hallenwettbewerbe um den AOK-Cup im Frauen- und Mädchenfußball ausgetragen (Frauen, sowie B- bis F-Juniorinnen).

Joachim Masuch, Präsident des LFV M.-V. dankte bei der Vertragsverlängerung dem Premiumpartner für die Unterstützung und ist vom gemeinsamen Weg überzeugt: „Wir sind sehr erfreut über die langfristige Kooperation mit der AOK Nordost. Es ist eine Zusammenarbeit, von der beide Partner und letztlich auch die Vereine profitieren. Vor allem freut uns, dass wir eine große Unterstützung für den Frauen- und Mädchenfußball vereinbaren konnten und auch das soziale Engagement und ehrenamtliche Wirken des Verbandes sowie der rund 500 Vereine und zahlreicher Einzelpersonen verstärkt gefördert werden kann.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK